Zoom

Reifen-Zukunft: Nokian entwickelt ausfahrbare Spikes

Das Rad neu erfunden hat der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres zwar nicht, neuen Schwung in Winterpneus bringt er aber allemal. Sein Prototyp lässt dem Fahrer die Entscheidung, ob er Spikes benötigt oder nicht.

Der Reifenhersteller Nokian Tyres hat jetzt einen Winterreifen-Prototypen vorgestellt, bei dem Spikes im Pneu verschwinden, wenn sie nicht gebraucht werden. Wenn die Bedingungen sich ändern, lässt der Fahrer per Knopfdruck die Metallstifte aus den Winterreifen fahren. Ist die Straße trocken, fährt er die Spikes aller vier Reifen gleichzeitig wieder ein und beschädigt den Straßenbelag nicht. Der Körper des Spikes bleibt dabei fest im Reifen, nur der harte Metallstift in der Mitte des Spikes bewegt sich.

Der Winterreifen verbindet wechselseitig die Vorteile des jeweils "passenden" Reifens. Matti Morri, Technik-Manager des Herstellers, sagt, das Spike-Konzept könne eines Tages tatsächlich Realität werden. Über einen Zeitpunkt dazu möchten sich die Nokian-Spezialisten allerdings zumindest derzeit nicht äußern.

Reifen mit Spikes sorgen besonders aus eisglatten Fahrbahnen für bessere Traktion. Für private Autofahrer in Deutschland sind diese Pneus jedoch verboten. Aus gutem Grund, denn die Metallstifte, die aus der Lauffläche herausragen, machen der Fahrbahn auf Dauer zu schaffen und können außerdem nur mit begrenzter Geschwindigkeit gefahren werden. Außerdem haben Spikes bei trockener Fahrbahn weniger Haftung als herkömmliche Gummireifen.

Autor

Foto

Nokian Tyres

Datum

14. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres