Nissan Leaf Fußgängerwarner Zoom

Signalton für E-Autos: Fußgänger aufgepasst

Schluss mit lautlos: E-Autos machen sich mit Warnsignalen bei Fußgängern und Radfahrern bemerkbar. Ein entsprechendes Warnsystem wurde am Nissan Leaf getestet.

Der Nissan Leaf warnt durch einen serienmäßigen Soundgenerator über seinen nahezu lautlosen Vortrieb. Nun hat der japanische Automobilhersteller ein Fußgänger-Warnsystem mitentwickelt, das auf E-Autos aufmerksam machen soll, sich dabei jedoch so wenig wie möglich auf das allgemeine Geräuschniveau auswirkt.

Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Evader-Projektes sollen potentiell gefährdete Nutzer wie blinde oder sehbeeinträchtigte Passanten auf herannahende Fahrzeuge aufmerksam gemacht werden. Das mit zehn weiteren Konsortiums-Mitgliedern konstruierte System wurde testweise in einem Nissan Leaf eingesetzt, der dieses Warnsystem gemeinsam mit der Frontkamera in der Windschutzscheibe nutzt. Werden dort Radfahrer, Fußgänger oder andere Verkehrsteilnehmer erkannt, ertönt aus sechs Lautsprechern ein akustisches Signal. Dieses soll zugleich den Autofahrer vor kritischen Situationen warnen.

Die Forschungsergebnisse könnten auch in die Gesetzgebung einfließen und zu einem Warnstandard in allen Elektrofahrzeugen führen. Im Nissan Leaf sowie dem vollelektrischen Kleinstransporter e-NV200 ist die Übernahme des Systems aktuell noch kein Thema. Im Evader-Projekt arbeiten Nissan unter anderem auch Renault, PSA Peugeot Citroen sowie der Reifenhersteller Continental zusammen.

Autor

Foto

Nissan

Datum

18. August 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres