Zoom

Skoda Octavia Combi Scout: Offroad-Gewand für den Mittelklasse-Kombi

Für den Einsatz auch abseits asphaltierter Straßen verpasst Skoda der Kombiversion des Octavia nun das passende Gewand. Und auch den Preis für das erst Ende des Jahres erhältliche neueste Mitglied der Kompaktklasse verraten die Tschechen schon.

Ende 2014 schickt Skoda mit dem Octavia Combi Scout die Kombiversion mit Offroad-Optik und Allradtechnik in Kombination mit dem 110 kW/150 PS starken Turbodiesel (ab 25.420 Euro netto) auf die Straße. Bestellstart ist er schon im August.

Basierend auf dem Octavia Combi erhält der Scout beplankte Stoßfänger mit silberfarbigen Aufsatzteilen, einen breiteren Lufteinlass, schwarze Beplankung an Türschwellern und Radkästen sowie Unterbodenschutz. Im Vergleich zum normalen Octavia ist der Scout um drei Zentimeter höher gelegt worden, zudem kann er bis zu zwei Tonnen schwere Anhänger ziehen.

Alle Motoren mit Sprit-Spar-Technologien

Neben dem Einstiegsaggregat stehen noch ein weiterer Selbstzünder mit 135 kW/184 PS sowie ein Benziner mit 132 kW/180 PS zur Wahl. Alle Motoren verfügen über die sogenannte Green-Tec-Technologie mit Bremsenergierückgewinnung und Start-Stopp-Automatik. Serienmäßig an Bord des Skoda Octavia Combi Scout sind unter anderem beheizbare Vordersitze, Klimaautomatik, Fahrlichtassistent sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Die günstigste Möglichkeit, einen normalen Octavia Combi zu fahren, startet bei 14.193 Euro netto, dann mit einem 63 kW/ 86 PS starken Benziner. Der zivile Lademeister mit einem 110 kW/150 PS leistenden Diesel kostet mindestens 23.067 Euro netto. Wem der Octavia Combi Scout noch nicht ausreichend Platz bietet, der kann sich übrigens auch eine Klasse höher beim Superb umschauen, denn auch den bieten die Tschechen mit Outdoor-Paket an.

Autor

Foto

Skoda

Datum

2. Juni 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres