Zoom

Skoda Octavia G-Tec: Mittelklasse-Kombi nun auch mit Erdgas

Nicht wenige Automobilhersteller setzen derzeit auf Erdgas als alternativen und sauberen Treibstoff. Nun zieht auch Skoda mit einem weiteren Modell mit. Das bivalente Aggregat ist bereits bekannt.

Nachdem VW bereits Passat, Touran, Caddy, Up und Golf mit Erdgas als Kraftstoffoption im Produktportfolio hat, bringt Tochterunternehmen Skoda nach dem Kleinstwagen Citigo nun sein zweites Modell mit dem alternativen Antrieb auf den Markt: Den Skoda Octavia G-Tec, der als Limousine und Kombi erhältlich ist, präsentieren die Tschechen erstmals auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März).

Wie im VW Golf ist auch der der 1,4-Liter-Turbobenziner (81 kW/110 PS) im Octavia G-Tec bivalent auf Erdgas und Benzin ausgelegt. Den Verbrauch im CNG-Betrieb (Compressed Natural Gas) beziffern die Tschechen mit 3,5 kg Erdgas auf 100 Kilometern (CO2-Ausstoß: 97 g/km). Damit kommt der Kompakte 410 Kilometer weit, im Benzinmodus kommen weitere 920 Kilometer hinzu. Zum weiteren Kraftstoffsparen beinhaltet das G-Tec-Paket Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung.

Preise sind noch nicht bekannt, dürften sich aber bei leicht über 16.000 Euro netto einpendeln. Einen ähnlich motorisierten Octavia Combi als Benziner gibt es für etwas unter 17.000 Euro netto. Konzernbruder Golf Variant kostet als Erdgas-Variante 20.504 Euro netto.

Autor

Foto

Skoda

Datum

21. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres