Alles über Internationale Automobil Ausstellung - IAA
Skoda Rapid Spaceback 14 Bilder Zoom

Skoda Rapid Spaceback auf der IAA: Skoda zeigt den Spaceback

Der neue Skoda Rapid Spaceback ist 18 Zentimeter kürzer als die Limousine, bietet aber fast genauso viel Platz. Mit 12.600 Euro liegt das Fließheckmodell preislich rund 2.500 Euro unter dem Golf.

Auf der IAA zieht Skoda das Tuch vom Rapid Spaceback, dem neuen kompakten Kombi der Tschechen. Entschuldigung, das neue Fließheckmodell natürlich. Auf diese Bezeichnung besteht Skoda nämlich. Vielleicht können wir uns ja auf "Kurz-Kombi" einigen. Denn wenn der 4,30 Meter lange Spaceback seine Heckklappe weit aufschwingt, zeigt er sich als kleines Raumwunder.

Mit 415 bis 1.380 Liter Ladevolumen braucht sich der Spaceback keineswegs zu verstecken. Im Gegenteil, in der Kompaktwagenklasse rangiert er damit weit vorne. Zum Vergleich: Der fünf Zentimeter kürzere Golf packt 380 bis 1.270 Liter. Gut, die Rapid Limousine verstaut unter dem Heckdeckel etwas mehr (550 bis 1.490 Liter), dafür ist das Fließheckmodell auch 18 Zentimeter kürzer. Was beim geräumigen Golf-Konkurrenten allerdings stört, ist die hohe Ladeschwelle, über die man schweres Gepäck mit viel Muskelkraft hieven muss. Bei umgelegten Rücksitzlehnen bleibt zudem eine Stufe stehen.

Optische Akzente setzt der Spaceback mit seinem Panoramaglasdach und der um zehn Zentimeter nach hinten verlängerten Heckscheibe. Die Motorenpalette umfasst drei Benziner und zwei Dieselaggregate von 86 bis 122 PS. Kurz nach dem Marktstart ist erstmals für die Rapid Baureihe eine Greenline-Variante erhältlich mit einem CO2-Wert von 99 g/km.

Autor

Foto

Markus Bauer

Datum

11. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres