Skoda 3 Bilder Zoom

Skoda Superb Sportline: Sport für den Außendienst

Dienstwagenfahrer, die es sportlich mögen, kommen nun auch bei Skoda auf ihre Kosten. Vom Superb gibt es künftig eine dynamischere Version namens Sportline.

Skoda bietet ab sofort sein Flaggschiff Superb mit der Ausstattung Sportline an. Erkennbar ist die sportliche Ausstattungsversion an schwarzen Akzenten in der Außenhaut. Kühlergrill, Seitenleisten, Außenspiegelgehäuse oder die Fensterumrandungen sind in Schwarz gehalten. Das gilt auch für den Diffusoreinsatz in der Heckschürze sowie für die Dachreling beim Kombi. Ein Heckspoiler in Wagenfarbe, 19-Zoll-Räder sowie eine Fahrwerksabsenkung um einen Zentimeter runden den optischen Auftritt ab.

Innen sorgen unter anderem Sportsitze mit Alcantara-Bezügen, Sportlederlenkrad, Edelstahlpedalerie, ein schwarzer Dachhimmel, Dekoreinlagen in Dark-Carbon sowie LED-Ambientelicht für besondere Akzente. Letzteres erzeugt durch Lichtleiterelemente in Cockpit und Türen eine besondere Nachtatmosphäre. Das Adaptivfahrwerk, eine elektronische Differenzialsperre sowie ein Performance-Monitor, der unter anderem über G-Kräfte und über die Temperatur von Öl und Kühlwasser informiert, ergänzen die sportliche Linie.

Zu haben ist der Skoda Superb als Sportline in zwei Diesel- und vier Benzinvarianten. Los geht es mit dem 1.4 TSI mit 150 PS, Topversion ist der allradgetriebene 2.0 TSI mit 280 PS. Die 150-PS-Variante kostet knapp über 28.571 Euro (alle Preise netto), mit der Topmotorisierung sind es knapp über 36.974 Euro.

Autor

Foto

Skoda

Datum

8. Juli 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres