Zoom

Stau-Umfrage: Was nervt die Deutschen am meisten?

Stau nervt dann am meisten, wenn ein Termin ansteht. Wie die Deutschen damit umgehen und was sie dabei als besonders störend empfinden, zeigt eine Umfrage im Auftrag des Online-Automarkts AutoScout24.

Dabei gaben 45 Prozent der Befragten an, bei einem Stau zunächst ruhig zu bleiben. Ein Fünftel ist jedoch nur fünf Minuten gelassen. 37 Prozent der Befragten sind nach 15 Minuten genervt von der Wartezeit. Dabei ärgern sich Frauen häufiger als Männer über den Stillstand. Am meisten zerrt jedoch das Warten in der Autoschlange an den Nerven, wenn sowieso schon Zeitdruck besteht, dies bestätigten 39 Prozent der Umfrageteilnehmer.

Unwissen sorgt für Stress

Im Stau besonders nervig finden 31 Prozent der Autofahrer, dass sie nicht wissen, wie lange sich die Behinderung noch hinzieht. 15 Prozent ärgern sich über die Zeitverschwendung. Die Hälfte der Autofahrer öffnet im Stau die Fenster, ein Drittel nimmt solche Verkehrsbehinderungen zum Anlass, eine Pause zu machen. Ein Viertel aller Autofahrer steigt bei Stau gerne mal aus dem Auto aus.

Bei den Orten, an denen die Deutschen Staus erwarten, liegt das Frankfurter Kreuz ganz vorn: 58 Prozent der Befragten fürchtet hier Verzögerungen. Im Westen ist das Kamener Kreuz bei 47 Prozent für übermäßiges Verkehrsaufkommen berüchtigt. Der Berliner Autobahnring zählt für 44 Prozent der Autofahrer zu den staureichsten Verkehrswegen. Im Süden sind das Autobahnkreuz Stuttgart und im Norden das Kreuz Hannover-Ost für lästige Blechkolonnen bekannt.

Autor

Foto

ADAC

Datum

15. August 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres