Zoom

Staubilanz: Fast eine Million Kilometer Stillstand

Im vergangenen Jahr auf der A8, A3 oder A1 im Stau gestanden? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, denn hier lagen die Stau-Schwerpunkte.

Reiht man alle 475.000 Staus des  Jahres 2014 aneinander, so kommt man auf 960.000 Kilometer Stillstand – so viel wie noch nie. Der ADAC registrierte in seiner Staubilanz 2013 nur 415.000 Staus mit einer Länge von 830.000 Kilometern. Ursache für die deutliche Erhöhung ist weniger eine Verschärfung der Verkehrssituation als vielmehr eine genauere Erfassung der Verkehrslage, so der Autoclub.

Nadelöhr Nordrhein-Westfalen

Fast ein Drittel aller Staus (30%) entfallen auf das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen, viel Stillstand wurde auch in Bayern (19%) und Baden-Württemberg (14%) erfasst. Auf die fünf ostdeutschen Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen entfielen zusammen nur sechs Prozent der Staukilometer.

Besonders häufig und lange standen Autofahrer im Oktober im Stau (107.000 Staukilometer), aber auch in den Ferienzeiten im August (102.000) und Juli (101.000). Im Jahresschnitt steht man freitags am längsten, samstags ist die Wahrscheinlichkeit einer Verkehrsstörung am geringsten.

Die Fernautobahn mit den meisten Staus war 2014 die A8 mit rund 150 Kilometer Stau pro Autobahnkilometer. Insbesondere im Abschnitt Karlsruhe – Stuttgart herrschte überdurchschnittlich viel Stillstand. Auch die A3 (137 km/Autobahnkilometer) mit dem Schwerpunkt auf der Strecke Oberhausen – Köln sowie die A1 (111 km/Autobahnkilometer), auf es sich zwischen Köln und Euskirchen häufig staute, waren stark von Verkehrsstörungen betroffen.

Autor

Foto

ADAC

Datum

16. Februar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres