Zoom

Technologische Entwicklung: Deutsche Autobauer geben den Ton an

Auch im Jahr 2014 haben die globalen Autohersteller wieder einen Rekordwert an Innovationen hervorgebracht. Ein großer Teil davon kommt von den hiesigen Herstellern.

866 Technik-Neuerungen generierten die 18 größten Autokonzerne mit 52 Herstellermarken allein bis Ende September, so die Analyse des Centers of Automotive Management (CAM). Etwa jede Dritte (34%) kommt aus Deutschland, von den Konzernen BMW, Daimler und VW.

Mit deutlichem Abstand folgen die US-Konzerne (17%) sowie die japanischen Hersteller (16%), die gegenüber den Vorjahren deutlich schwächer sind. Erstmals überraschend stark (14%) sind Hersteller mit chinesischer oder indischer Führung. Nach Angaben der Experten liegt das an starken Innovationsleistungen von Volvo (unter der Führung des chinesischen Konzerns Geely) und Jaguar-Land-Rover (unter Führung des indischen Konzerns Tata).

Konventionelle Antriebe noch immer im Fokus

Die Automobilbauer konzentrieren ihre Innovationsaktivitäten immer noch stark auf die Optimierung konventioneller Antriebe. So kommen die Hersteller im Durchschnitt auf eine Reduzierung des Fahrzeuggesamtverbrauchs von knapp 16 Prozent. Weniger Neuerungen gibt es im Bereich der alternativen Antriebe zu verzeichnen: Machte ihr Anteil 2011 noch zwölf Prozent aller Innovationen aus, sind es 2014 (bis September) nur noch sechs Prozent. Im Bereich "Connected Car" hält hingegen die Innovationsdynamik an, was auch mit den Neuerungen in Sachen autonomes Fahren zusammen hängt.

Autor

Foto

Daimler

Datum

22. Dezember 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres