Tesla Model S 3 Bilder Zoom

Tesla bei Firmenauto des Jahres 2016: Die Elektropioniere greifen wieder an

Auch 2016 greift Tesla bei Firmenauto des Jahres nach der Krone. Als Testwagen hat der Hersteller das Model S im Gepäck.

Schon 2014 haben die Elektropioniere um den Visionär Elon Musk in Rust abgeräumt. Auf Anhieb hat die Elektrolimousine Model S die konventionell angetriebene Konkurrenz in der Kategorie Obere Mittelklasse hinter sich gelassen und den Gesamtsieg geholt. Der Stromer vereint zumindest drei Tugenden auf vier Rädern. Als Elektroauto mit enormer Reichweite beruhigt er das Umweltgewissen der Flottenchefs. Gleichzeitig liegt er was den Komfort angeht mindestens auf Klassenniveau. Dazu biete das Model S sportwagentaugliche Beschleunigungswerte. Vollmundig verspricht der Hersteller, dass der Stromer den Standardsprint in 3,0 Sekunden absolviert. Je nach Fahrweise sind mehr als 500 Kilometer Reichweite drin. In der günstigsten Variante (5,4 Sekunden und 442 Kilometer) verlangt Tesla 70.168 Euro netto. Die goldene Mitte mit maximaler Reichweite (550 Kilometer) und flotten 4,4 Sekunden auf Tempo 100 kostet mindestens 82.352 Euro netto.

Autor

Foto

Tesla

Datum

24. Februar 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres