Toyota FCV Plus 3 Bilder Zoom

Toyota FCV Plus: Toyotas nächstes Auto mit Brennstoffzellen

Die Japaner machen ernst mit der Brennstoffzellentechnik und präsentieren schon das nächste Wasserstoff-Auto.

Sie tanken Wasserstoff und generieren daraus in einem kleinen Kraftwerk elektrische Energie. Brennstoffzellenauto soll die Zukunft gehören, und Toyota macht Ernst mit der Technik, der im Grunde nicht nur die Autos, sondern auch noch die Infrastruktur fehlt. Jedenfalls ist seit kurzem der Mirai als erstes Serienfahrzeug mit Brennstoffzellentechnik in Deutschland erhältlich. Und nun zeigt Toyota auf der Tokyo Motor Show 2015 ein Kleinwagen mit der sauberen Technik, bei der als Abfallprodukt lediglich Wasser aus dem Auspuff tropft.

Der Kleinwagen FCV Plus kann dank der bordeigenen Brennstoffzelle nicht nur fahren, sondern auch Wasserstoff aus stationären Tanks außerhalb des Fahrzeugs nutzen und so als kleines Elektrizitätswerk dienen. Eine weitere Neuerung gibt es beim Antrieb, den vier Radnabenmotoren übernehmen. Weil die Brennstoffzelle zwischen den Vorderrädern sitzt und der Wasserstofftank zwischen den Hinterrädern, soll der Innenraum des nur 3,80 Meter langen Viersitzers besonders großzügig ausfallen. Eine konkrete Serienumsetzung ist nicht geplant, Teile der Technik könnten aber in der nächsten Generation von Brennstoffzellenautos zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus zeigt Toyota auf seiner Heimatmesse als Weltpremiere die Studie S-FR als Ausblick auf einen kleinen Sportwagen mit Hinterradantrieb sowie das Showcar Kikai. Bei dem Kleinwagen liegen sonst verdeckte Teile von Antrieb und Fahrwerk frei, was die Schönheit mechanischer Komplexität deutlich machen soll.

Autor

,

Foto

Toyota

Datum

9. Oktober 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres