Zoom

Unfallhochburgen: Hier kracht es besonders häufig

In Städten passieren mehr Unfälle, Frauen fahren schlechter, mit dem Alter nimmt die Unfallhäufigkeit zu: Stimmen die Klischees? Das Versicherungsportal Check24.de hat nachgeforscht.

In Hamburg passierten rund 25 Prozent mehr Unfälle als in den restlichen Bundesländern. Die Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns liegen hingegen 20 Prozent unter dem Länderschnitt. Laut einer Umfrage des Versicherungsportals Check24.de sei dies eine typische Verteilung: Die Unfallzahlen sind in Städten aufgrund der hohen Verkehrsdichte besonders hoch. Logischerweise steigt auch mit den gefahrenen Jahreskilometern die Unfallhäufigkeit. Bis 10.000 Kilometer Fahrleistung liegt die Unfallquote unter dem Durchschnitt.

Die Auswertung bestätigt aber auch zwei Klischees: Senioren und Frauen verursachen häufiger Unfälle als der Durchschnitt. Je älter der Versicherungsnehmer ist, desto öfter gibt er beim Abschluss der Kfz-Versicherung einen Vorschaden an. Ab 50 Jahren liegt die Unfallquote über dem Durchschnitt. Bei Fahrern ab 70 Jahren ist der Anteil dann bereits um 73 Prozent höher als bei den Unter-30-Jährigen. Zudem melden weibliche Kunden rund neun Prozent häufiger einen Schaden als männliche.

Autor

Foto

SP-X

Datum

14. Oktober 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres