Zoom

Unfallstatistik: Mehr Verkehrstote im Mai

Im Mai sind mehr Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen als im Vorjahresmonat. Somit bleibt auch die Bilanz der ersten fünf Monate 2014 weiterhin negativ.

Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist im Mai 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kamen 292 Menschen ums Leben, das sind 13 mehr als im vergangenen Jahr (+ 4,7 %). Auch die Zahl der Verletzten nahm zu, um 11 Prozent auf rund 35.800 Personen.

Von Januar bis Mai dieses Jahres starben 1.233 Menschen im Straßenverkehr, das waren 99 Personen oder 8,7 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten des Jahres 2013. Die Zahl der Verletzten nahm in diesem Zeitraum sogar noch stärker zu, nämlich um 13,1 Prozent auf rund 147.200.

Ebenso mehr Verkehrsunfälle

Auch die Zahl der Verkehrsunfälle erhöhte sich. Die Polizei nahm im Mai insgesamt rund 212.700 Unfälle auf, eine Zunahme um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Dabei erhöhte sich die Zahl der Unfälle mit Personenschaden (+ 11,9 % auf 28.300) deutlich stärker als die Zahl der Crashs, bei denen es bei Sachschaden blieb (+ 3,7 % auf 184.400).

Seit Jahresbeginn erfasste die Polizei insgesamt rund 955.800 Verkehrsunfälle, ein Rückgang um 0,7 Prozent gegenüber den ersten fünf Monaten 2013. Dabei wurden 114.700 Personen verletzt (+ 14,4 %) und in 841.200 Fällen kam es zu Sachschäden (- 2,4 %).

Autor

Foto

ACE

Datum

24. Juli 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres