Zoom

Verkehrsopfer: Mehr Unfälle mit Personenschaden

Im Januar sind mehr Menschen auf deutschen Straßen gestorben als im Vorjahresmonat. Wesentlich stärker stieg jedoch die Zahl der Verletzten an.

Die Zahl der Verkehrstoten ist im Januar gestiegen. Auf deutschen Straßen kamen laut Statistischem Bundesamt 213 Menschen ums Leben, 1,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten ist stark angestiegen. Sie lag bei rund 25.100 Personen und damit um 9,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahres.

Die Polizei hat im Januar insgesamt rund 180.600 Straßenverkehrsunfälle aufgenommen, 2,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Während die Zahl der Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb, um 4,1 Prozent auf etwa 161.200 zurückging, nahm die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 9,9 Prozent auf etwa 19.400 zu.

Autor

Foto

DVR

Datum

26. März 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres