Zoom

Versicherung: Rabatt für E-Autos

Elektroautos sind teuer, doch Allianz-Kunden können wenigstens bei der Versicherung ein paar Euro sparen.

Rund 25.000 Elektroautos sind derzeit auf deutschen Straßen unterwegs, hinzukommen noch mehrere tausend Plug-in-Hybride, also Fahrzeuge mit Verbrennungs- und Elektromotor, deren Akku man an der Steckdose aufladen kann. Das sind zwar nur knapp 0,1 Prozent des gesamten Pkw-Bestandes, die Tendenz ist aber steigend. Eine erste Versicherung ködert ihre Kunden nun mit einem E-Auto-Rabatt. 

Bei der Allianz bekommen Kunden mit Elektro- und Hybrid-Pkws ab sofort einen Rabatt von zehn Prozent auf ihren Tarif, das gilt sowohl für Haftpflicht- wie auch Kasko-Versicherungen. Zudem gibt es zusätzliche Leistungen: So ist beispielsweise im Baustein "VollkaskoPlus" eine Allgefahrendeckung für die Fahrzeugbatterie enthalten. Nicht versichert sind Beschädigungen durch Verschleiß, chemische Reaktionen sowie Konstruktions- und Materialfehler. Folgeschäden an der Batterie infolge eines Tierbisses oder eines Kurzschlusses bis 20.000 Euro sind im Rahmen des Bausteins "TeilkaskoPlus" mitversichert.

Grundsätzlich haben einige Versicherungen Elektroautofahrer schon als potenzielle Kunden auf dem Schirm. Bei der Zurich-Versicherung beispielsweise kann man den teuren Akku gegen Bedienfehler versichern, die die Garantie der Hersteller nicht abdeckt. Wird die Batterie beispielsweise im Winter bei Frost nicht regelmäßig voll aufgeladen, kann es zu einem Schaden kommen. Einige Versicherungen übernehmen im Rahmen des Schutzbriefes Abschleppkosten, wenn man mit leerem Akku liegen geblieben ist.

Autor

Foto

VW

Datum

8. Oktober 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres