Auto, Recht, Paragrafenzeichen Zoom

Volkswagen Leasing: Kaskoschutz auch für Bestandsfahrzeuge

Leasingfahrzeuge, die bereits im Flottenbestand sind, können nachträglich kaskoversichert werden. Damit erweitert VW Leasing das Versicherungsangebot für Flottenkunden.

Nun können neben neuen Leasingfahrzeugen der Marken Volkswagen, Audi, Seat, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge auch Leasing-Bestandsfahrzeuge mit dem KaskoSchutz von VW Leasing abgesichert werden. "Durch diese wichtige Produkterweiterung lässt sich der Fuhrpark nun aus einer Hand gegen die finanziellen Folgen von Kaskoschäden schützen", betont Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing.

Feste Beiträge, keine Rückstufung

Die klassische Kaskoversicherung bietet feste Monatsbeiträge ohne Rückstufungen während der Vertragslaufzeit, auch nicht im Schadenfall. Die KaskoSchutz-Rate hängt zudem nur von der Laufleistung und dem Fahrzeugtyp ab. Das führt laut VW Leasing zu einer klaren Kostenkalkulation und einfachen administrativen Prozessen beim Händlerpartner und dem Fuhrparkmanager. Und da es sich beim KaskoSchutz um keine Versicherung, sondern um eine Dienstleistung handelt, entfällt zudem die Versicherungssteuer. An deren Stelle tritt die Umsatzsteuer, die der Kunde bei Vorsteuerabzugsfähigkeit bei seinem Finanzamt geltend machen kann. Darüber hinaus gehören Leistungen wie die GAP-Deckung sowie das Notfall- und Schadenmanagement zum Umfang. Zusätzlich können Haftpflichtschutz und Mietwagenmodul optional hinzugebucht werden.

Autor

Foto

Fotolia

Datum

9. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres