Zoom

Volvo testet Laden per Induktion: Volle Batterien ohne Kabel

Die Induktionsladung könnte das Tanken von Elektroautos künftig deutlich bequemer machen. Und auch schneller, wie nun ein Forschungsprojekt ergeben hat.

Volvo setzt auf das induktive Laden von Elektroautos. Ein Testprojekt der Zukunftstechnik, das belgische Wissenschaftler betreut haben, ist nun unter Beteiligung des schwedischen Autoherstellers erfolgreich abgeschlossen worden.

Die Induktionsladung soll künftig das Betanken von Elektroautos schneller und komfortabler machen. Die Energie wird dabei kabellos über ein Magnetfeld von einem Sender im Straßenbelag auf einen Empfänger im Fahrzeug übertragen. Mit der im Rahmen des Projekts "Flader’s Drive" getesteten Technik dauerte der Ladevorgang bei dem Testfahrzeug, einem Volvo C30 Electric, lediglich 2,5 Stunden. An einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose beträgt die Ladezeit acht bis zehn Stunden.

Autor

Foto

Volvo

Datum

24. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres