Zoom

Volvo XC90: Thors Hammer rollt auf neuer Plattform

Die neuen T-förmigen Tagfahrleuchten "Thors Hammer" des Volvo XC90 sollen an den nordischen Donnergott erinnern. Wesentlichere Neuerungen sind für den Laien nicht so leicht zu erkennen.

Mit dem XC90 beginnt beim schwedischen Hersteller Volvo technisch eine neue Zeitrechnung: Das Oberklasse-SUV, das Ende August der Öffentlichkeit vorgestellt wird, ist das erste Fahrzeug, das auf dem neuen Baukasten basiert. Die von den Schweden selbst entwickelte skalierbare Produkt-Architektur (SPA) soll künftig bei allen größeren Modellen eingesetzt werden.

Damit löst sich Volvo endgültig vom Erbe aus der gemeinsamen Konzernzeit mit Ford (1999-2010). Die neue, ebenfalls selbstentwickelte Vierzylinder-Motorenfamilie "Drive-E" ist bereits bei vielen Modellen im Einsatz und wird auch im XC90 unter der Haube stecken. Top-Aggregat ist ein neuer, 400 PS starker Plug-in-Hybrid. Hier erleichtert SPA die Implementierung der Batterien.

Auf der neuen Produkt-Architektur basieren künftig auch alle Nachfolger der 60er-, 70er- und 80er-Baureihe. Bis 2018 soll die Modellpalette auf dem Baukasten stehen, was den Schweden auch in der Produktion Vorteile bringt.

Autor

Foto

Volvo

Datum

13. August 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres