Alles über Internationale Automobil Ausstellung - IAA
VW Sportsvan 12 Bilder Zoom

VW Golf Sportsvan auf der IAA: Aus Plus wird Sportsvan

Der VW Golf Sportsvan ist der Nachfolger des Golf Plus. Mit erhöhter Sitzposition, viel Raum und praktischeren Features buhlt er um Jung und Alt.

Nach Limousine und Variant erweitert VW die Golf-Palette Mitte 2014 um den Sportsvan. Der 4,35 Meter lange Fünftürer überragt den Golf Plus um 13 Zentimeter in der Länge. Auch den normalen Golf schlägt er um acht Zentimeter.

Verschiebbare Rückbank und eine erhöhte Sitzposition

Im Kofferraum bringt der Sportsvan mit maximal 1.500 Litern 50 mehr unter als der Plus. Bei aufgestellten Rückenlehnen sind es 585 Liter (plus 66 Liter). Mit einem Handgriff faltet der Kompaktvan den Beifahrersitz zusammen und macht so Platz für lange Latten. Die Rückbank kann wie schon zuvor um 18 Zentimeter in Längsrichtung verschoben werden. Durch den um zehn Zentimeter auf 2,69 Meter gewachsenen Radstand bietet der VW hinten für einen Kompakten überdurchschnittlich viel Platz. Fondpassagiere können ihre Lehnen zusätzlich in der Neigung verstellen.

Optional bietet VW für den Sportsvan die bei Langstreckenfahrern beliebten AGR-Gesundheitssitze an. Die erhöhte Sitzposition, die der Sportsvan vom Plus übernimmt, erleichtert den Einstieg und verbessert die Rundumsicht. "Die im Vergleich zum normalen Golf höhere Karosserie kaschiert er durch eine sportlich elegante Linienführung", erklärt VW-Produktmanagerin Barbara Finger die Vorzüge des Neuen.

Bei rund 16.000 Euro geht’s los

Was der Sportsvan kosten soll, hat VW noch nicht verraten. Er dürfte auf dem Niveau des Plus liegen, also bei rund 16.000 Euro netto. Zur Grundausstattung gehören unter anderem eine Multikollisionsbremse, eine Klimaanlage, sieben Airbags, eine elektronische Parkbremse, ein 5-Zoll-Touchscreen sowie ein variabler Ladeboden.

VW-Produktmanagerin Barbara Finger ist besonders auf das neue Assistenzsystem Blind Spot stolz: "Der Sportsvan ist der erste Golf mit Ausparkassistent. Er warnt während der Fahrt ganz normal vor Fahrzeugen im toten Winkel, erkennt aber auch beim rückwärts Ausparken seitlich herannahenden Verkehr". Droht eine Kollision, tritt der Golf sogar automatisch auf die Bremse.

Alle Motoren erfüllen Euro 6

Sechs Motoren mit einem Leistungsspektrum von 85 bis 150 PS bietet VW für den Golf Sportsvan zunächst an. Alle sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgestattet und laut VW auch bis zu 19 Prozent sparsamer als die Vorgängervarianten. Der 110-PS-Spritspardiesel soll im Sportsvan 3,7 Liter auf 100 km verbrauchen. Und eines ist Barbara Finger wichtig: "Alle Motorisierungen erfüllen die Euro-6-Norm".

Autor

Foto

Markus Bauer

Datum

10. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres