Zoom

VW Golf VIII: Golf-Nachfolger orientiert sich am Passat

Der aktuelle Golf VII könnte bereits nach fünf Jahren abgelöst werden. Sein Nachfolger soll nicht nur anders aussehen, sondern auch viel mehr Technik bieten. Dabei orientiert er sich an seinem großen Bruder.

Die nächste Generation des VW Golf soll nach Informationen der Zeitschrift "Auto Motor und Sport" bereits 2017 starten. Bei Innenraumgestaltung und Assistenz-Technik wird er sich stark an der gerade vorgestellten neuen Generation des Mittelklassemodells Passat orientieren. So sollen in der achten Auflage des kompakten Bestsellers unter anderem Head-up-Display, Fußgänger-Erkennung und ein neues Infotainment-System mit Mirror-Link-Funktion verfügbar sein. Letzteres ermöglicht es, das Handy-Display auf den bordeigenen Monitor zu holen.

Äußerlich soll sich die Neuauflage deutlich stärker vom Golf VII unterscheiden als dieser von seinen Vorgängern. Die Karosserie wird unter anderem breiter und flacher, Scheinwerfer und Rückleuchten werden markanter. Zudem reagiert VW mit neuen Motoren auf die strengen Emissionsvorgaben der EU. Unter anderem soll zur Senkung des Flottenverbrauchs der Dreizylinder-Diesel aus dem Kleinwagen Polo dann auch im Golf zum Einsatz kommen.

Autor

Foto

VW

Datum

21. August 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres