Zoom

VW Leasing: VW Leasing wird 50 Jahre

Vor 50 Jahren startete VW Leasing als erste automobile Leasinggesellschaft in Deutschland, heute hat das Unternehmen 2,7 Millionen Einheiten.

Betrachtet man die Entwicklung der VW Leasing, wurde das Prinzip Nutzen statt Besitzen in den vergangenen 50 Jahren immer bedeutender. Dabei entwickelte sich die Volkswagentochter vom Leasing- und Mobilitätsanbieter. Mittlerweile ist das Unternehmen nach eigenen Angaben mit einem Vertragsbestand von mehr als 1,2 Millionen Fahrzeugen die größte automobile Leasinggesellschaft in Europa. Weltweit haben die Volkswagen Finanzdienstleistungen rund 2,7 Millionen Leasingverträge im Bestand.

Telematik als Wachstumsmotor

Während in den Anfängen insbesondere gewerbliche Kunden im Mittelpunkt der Volkswagen Leasing standen, fiel der Blick in den letzten Jahren auf die einfache Abwicklung der Leasingverträge und auf Privatkunden. "In Zukunft werden wir eine größere Flexibilisierung der heute bekannten Leasingmodelle erleben. Ein großer Treiber dafür werden Telematiklösungen sein. Durch sie werden wir bald die Möglichkeit haben, die Nutzung der Fahrzeuge in Echtzeit abzurechnen. Auch die Tankkosten werden in ein paar Jahren Bestandteil der Leasingrate sein. Spätestens dann können wir von einer Mobilitätsrate reden", prognostiziert Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing.

USA ist das Ursprungsland des Leasings

Das Ursprungsland des Leasings sind die USA. Die Idee diese Finanzierungsform auch für den Absatz der Fahrzeuge aus dem Volkswagen Konzern zu nutzen, hatte Prof. Dr. Carl Hahn, VW-Vorstandschef. "In dieser Hinsicht waren die Amerikaner uns um einiges voraus. Zu dieser Zeit wurden in den USA bereits rund zehn Prozent der Fahrzeuge über Leasing vermarktet. Es gab also keinen Grund das Modell nicht auch in Deutschland anzubieten", so Hahn. Zunächst richteten sich das Angebote an gewerbliche Kunden. Besonders für sie erwies sich die Freisetzung von Kapital als Vorteil. "Somit hatten wir schon damals eine große volkswirtschaftliche Bedeutung", sagt Hahn. Zum Vergleich: Heutzutage ist die Leasingbranche Deutschlands größter Investor und generierte zuletzt in 2015 ein Investitionsvolumen von 52,8 Milliarden Euro.

Fokus auf Full-Service-Leasing

Schon früh legte die Volkswagen Leasing ihren Fokus auf das Full-Service-Leasing. Ziel war es, dem Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket anzubieten, das alle weiteren anfallenden Kosten während der Fahrzeugnutzung abdecken sollte. "Unser Blick auf die Gesamtbetriebskosten eines Fahrzeugs ist einer unserer Erfolgsfaktoren", sagt Künne, "heutzutage sind 75 Prozent unserer Leasingverträge mit Dienstleistungen ausgestattet."

Autor

Foto

Fotolia

Datum

19. Oktober 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres