Zoom

VW Nutzfahrzeuge: Transporter als Kombi Doka Plus

Halb Kombi, halb Kastenwagen, mit dieser zusätzlichen Karosserie-Version geht der Transporter von VW Nutzfahrzeuge im kommenden Jahr an den Start.

Doppelkabine plus Kombi macht Kombi Doka Plus: Mit einer neuen Variante des Transporters bietet Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) jetzt eine interessante Mischnutzung an. Vorne finden sich im Kombi Doka Plus zwei Dreier-Sitzreihen mit Plätzen für den Fahrer und weitere fünf Personen. Dahinter, etwa auf Höhe der C-Säule, wird der Transporter zum Kastenwagen mit fester Trennwand und verblechtem Ladeabteil. Die Schiebetür bietet Zugang zum "Kombiabteil", auf Wunsch ist eine zweite Schiebetür auf der linken Seite erhältlich. Der Zugang zum Laderaum erfolgt über das Heck.

Den Kombi Doka Plus gibt es in zwei Ausstattungsvarianten: mit zwei Einzelsitzen oder Einzelsitz und Beifahrerdoppel-Sitzbank in der ersten Reihe. Die Trendline-Ausstattung bietet einen abwaschbaren Gummiboden. In der Version "Comfortline" ist dieser durch einen Teppichboden ersetzt. Seitenverkleidungen sowie ein umlaufendes Ablagefach unterhalb der Dreier-Sitzbank kommen hinzu.

Leistung von 85 bis 204 PS

Für den Antrieb steht das komplette Motorenprogramm zur Wahl: Einstiegsmotor ist der TDI mit 85 PS (62 kW). Hinzu kommen der TDI mit 180 PS (132 kW) und ein 204 PS-Benziner. Wählbar sind zudem der Allradantrieb 4MOTION und das Doppelkupplungsgetriebe DSG.

Zu haben ist der Kombi Doka Plus ebenso mit kurzem oder langem Radstand. Letzterer vergrößert das maximale Ladevolumen von 3,5 auf 4,4 Kubikmeter. Die Preise des Kombi Doka Plus beginnen bei (netto) 27.605 Euro für den 85 PS-TDI in Trendline-Ausstattung und mit kurzem Radstand. Zu bestellen ist der Kombi Doka Plus laut VWN ab sofort.

Autor

Foto

VW

Datum

14. November 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres