UVV

Von der Zulassung bis zur Fahrzeugrückgabe

UVV Dienstwagen richtig übergeben

Bei der Übergabe eines neuen Dienstwagens mischt der Gesetzgeber kräftig mit. Vor allem die Unfallverhütungsvorschriften nehmen den Fuhrparkleiter…

Daumen hoch, Verkehrssicherheit, Rückspiegel

UVV Was verbirgt sich hinter UVV?

Die Unfallverhütungsvorschrift ist ein Muss für jeden Firmenwagen. Wir erklären, was das genau bedeutet.

Berufsgenossenschaft Arbeitsplatz Firmenwagen

Fuhrparkleiter müssen laut Berufsgenossenschaft für sichere Dienstwagen sorgen. Wer gegen die Vorschriften verstößt, riskiert hohe Strafen.

Info „UVV“

Die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) besagt, dass Unternehmer ihre Fahrzeuge mindestens einmal jährlich durch einen Sachkundigen auf den betriebssicheren Zustand prüfen lassen müssen.

Laut den Bestimmungen des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) gelten Dienstwagen als Arbeitsplatz. Deshalb gelten auch dort die Arbeitsschutzbestimmungen der Berufsgenossenschaften. Das bedeutet wiederum, dass die Unfallverhütungsvorschrift für Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen gilt. Unternehmer beziehungsweise Leasingnehmer müssen die Fahrzeuge mindestens einmal jährlich durch einen Sachkundigen auf ihren betriebssicheren Zustand prüfen lassen. Wird die Prüfung versäumt oder nicht dokumentiert, erwartet den Fuhrparkleiter unter Umständen ein Bußgeld.

Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres