Mercedes Wasserstoff Zoom
Foto: Daimler AG - Global Communicatio

Wasserstofftankstellen

Neue Tankstellen für Brennstoffzellen-Autos

Mit zwei neuen Stationen in Frankfurt und Wiesbaden wächst das Netz auf 30 Wasserstofftankstellen.

Das Gemeinschaftsunternehmen H2 Mobility Deutschland und seine Partner Air Liquide, Daimler, Linde und Shell haben in Frankfurt und Wiesbaden zwei neue Wasserstoff-Stationen in Betrieb genommen. In Hessen gibt es nun fünf Betankungsmöglichkeiten für emissionsfreie Brennstoffzellen-Autos. Die Partner gehen damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung flächendeckendes H2-Versorgungsnetz. Die neuen Standorte liegen verkehrsgünstig unmittelbar an den Autobahnen A661 und A66 und bilden wichtige Knotenpunkte für Fahrten zwischen Nord- und Süddeutschland. Insgesamt sind damit nun 30 Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland fertiggestellt, gefördert durch den Bund über das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP). Der Bund hat sich mit 1,6 Millionen Euro am Bau beider Stationen beteiligt.

Zoom Foto: Hanno Boblenz
Ein Brennstoffzellenauto tankt genauso schnell wie ein Diesel oder Benziner.
Tankstellennetz wächst nur langsam

Trotzdem wächst das Tankstellennetz längst nicht so schnell wie geplant: 2012 kündigten Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und das Konsortium an, bis Ende 2016 ein Netz von mindestens 50 Stationen in Deutschland aufzubauen. Nachdem Mitte 2016 gerade mal 21 Zapfanlagen ans Netz gegangen waren, korrigierte man unter Federführung von Verkehrsminister  Alexander Dobrindt Mitte 2016 die Pläne. Ziel sei es nun, dass Brennstoffzellenautos im Jahr 2020 an 100 Tankstellen Wasserstoff auffüllen können und das Netz bis 2025 auf 400 Tankstellen wächst.

Auch das Angebot an Brennstoffzellenfahrzeugen hält sich sehr in Grenzen. So fiel beispielsweise der von Mercedes für 2015 angekündigten Serienstart der B-Klasse F-Cell aus, obwohl drei Fahrzeuge bereits 2011 ihre Serientauglichkeit in einer spektakulären Tour rund um den Globus bewiesen hatten. Stattdessen plant Mercedes nun, Ende 2017 eine Brennstoffzellenversion des GLC auf den Markt zu bringen.

Zoom Toyota Mirai Firmenauto Fuel Cell Tour Brennstoffzelle Foto: Hanno Boblenz
Toyota Mirai am Öresund in Schweden
Toyota Mirai ausgereiftes Brennstoffzellenauto

Derzeit kann man in Deutschland nur zwei Brennstoffzellen-Pkw kaufen beziehungsweise leasen. Den Hyundai ix35 F-Cell sowie den Toyota Mirai, den FIRMENAUTO auf einer Tour nach Oslo ausgiebig testete. Alle Infos zum Auto und zur Technik finden Sie hier

Die Clean Energy Partnership – ein Zusammenschluss von 20 Unternehmen – hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft zu etablieren. Mit Air Liquide, BMW, Bohlen & Doyen, Daimler, EnBW, Ford, GM/Opel, H2 Mobility, der Hamburger Hochbahn, Honda, Hyundai, Linde, OMV, Shell, Siemens, den Stuttgarter Straßenbahnen SSB, TOTAL, Toyota, Volkswagen und der Westfalen Gruppe beteiligen sich Technologie-, Mineralöl- und Energiekonzerne sowie die Mehrzahl der größten Automobilhersteller und führende Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs an dem wegweisenden Projekt. Seit 2008 wird die CEP durch das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) gefördert.

Die H2 Mobility Deutschland GmbH & Co. KG ist verantwortlich für den flächendeckenden Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur zur Versorgung von Pkw mit Brennstoffzellenantrieb in Deutschland. Erstes Ziel – bis 2018 – ist der Betrieb von bis zu 100 Stationen in sieben deutschen Ballungszentren (Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München) sowie entlang Fernstraßen und Autobahnen. Bis 2023 sollen bis zu 400 Wasserstoff-Stationen und damit das weltweit größten Netz an Wasserstoff-Tankstellen eine flächendeckende Versorgung sicherstellen. Die H2 Mobility übernimmt alle operativen Aufgaben, darunter Netzplanung, Genehmigung, Beschaffung, Errichtung und Betrieb. Gesellschafter der H2 Mobility sind Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total. BMW, Honda, Toyota und Volkswagen beraten die H2 Mobility als assoziierte Partner.

Autor

Datum

16. Juni 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres