Flotte Zoom

Zulassungen: Firmenkunden treiben Pkw-Markt

Auch im April 2016 stieg die Zahl der Neuzulassungen kräftig an. Die Autohersteller dürfen sich über eine hohe Nachfrage von gewerblichen Kunden und Flottenbetreibern freuen.

Laut Dataforce wurden im April in allen Fahrzeugklassen mehr Autos als im Vorjahresmonat verkauft. In der um Arbeitstage bereinigten Betrachtung legte der relevante Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter) um 8,5 Prozent auf 74.528 Neuzulassungen zu. Firmenkunden sind also wieder die Wachstumstreiber für den deutschen Pkw-Markt.

Auch die Branchen Fahrzeugbau, Fahrzeughandel und Autovermieter haben nach Abzug des Effekts eines zusätzlichen Arbeitstages 5,4 Prozent mehr Autos zugelassen als im April 2015. Am stärksten stiegen die Eigenzulassungen des Fahrzeughandels mit einem Plus von 8,7 Prozent. Fahrzeugbau und Autovermieter meldeten 3,6 beziehungsweise 2,1 Prozent mehr Pkw an als im Vorjahresmonat.

Privatmarkt wächst langsamer

Im Privatmarkt fielen die Zuwächse im Vergleich zu den gewerblichen Segmenten geringer aus. Eine absolute Steigerung um 6.348 Pkw entspricht einem bereinigten Plus von 3,1 Prozent. Der Privatkundenanteil liegt damit seit August 2015 unter 35 Prozent.
Nachdem die Wachstumsraten bedingt durch die früheren Osterfeiertage im März etwas geringer ausgefallen waren, kehrten alle betrachteten Marktsegmente im April zu ihrem Trendwachstum zurück. Kumuliert liegt der relevante Flottenmarkt bei einem Wachstum von 8,3 Prozent, die Sondereinflüsse bei 6,3 und der Privatmarkt bei 2,8 Prozent. Über alle Marktsegmente hinweg stiegen die Pkw-Neuzulassungen im April um 5,und kumuliert um 5,6 Prozent.

Autor

Foto

Thomas Bungart

Datum

11. Mai 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres