Zoom

Zulassungszahlen: Opel gewinnt bei den Neuzulassungen

Die Deutschen halten sich beim Neuwagenkauf weiterhin zurück. Einzig die Kunden von Opel scheinen in Konsumlaune zu sein.

Der deutsche Pkw-Markt stagniert weiter. Im September wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 247.199 Fahrzeuge neu zugelassen, 1,2 Prozent weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Gesamtbilanz 2013 bleibt damit klar negativ: 2,22 Millionen Neuzulassungen in den ersten neun Monaten bedeuten ein Minus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

Gegen den Trend deutlich zulegen konnte jedoch Opel. Die Rüsselsheimer verbesserten ihr schlechtes Vorjahresergebnis um 13,2 Prozent auf 19.243 Neuzulassungen. Auch Hyundai mit einem Plus von 18,7 Prozent auf 9.856 Neuzulassungen und Mazda (plus 15,1 Prozent auf 4.162 Pkw) zählten zu den Gewinnern. Marktführer VW hingegen setzte mit 50.242 Pkw 2,2 Prozent weniger Fahrzeuge ab als im Vorjahr.

Die größten Einbußen unter den Hersteller mit mindestens einem Prozent Marktanteil gab es bei Mini. Die kurz vor der Einführung der neuen Kleinwagen-Generation stehende BMW-Tochter verlor 33,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und kam nur noch auf 2.657 Neuzulassungen.

Autor

Foto

Opel

Datum

4. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres