Zoom

Athlon Car Lease/De Lage Landen Leasing: Neuordnung des Management-Teams

Mit einer gemeinsamen Geschäftsführung positionieren sich Athlon Car Lease Germany und die Konzernschwester De Lage Landen Leasing jetzt neu am Markt. Die Neuordnung soll vor allem die Kostenstrukturen der beiden Unternehmen verbessern.

Roland Meyer von Athlon Car Lease Germany hat neuerdings jede Menge neuer Aufgaben auf dem Schreibtisch. Der Vertriebsleiter des Leasingunternehmens aus Meerbusch bei Düsseldorf ist nicht mehr nur für Vertrieb und Re-Marketing der Fahrzeuge zuständig, sondern auch fürs Marketing der Konzernschwester De Lage Landen Leasing. Anlass für die neue Arbeitsplatzbeschreibung ist eine Neuordnung der familiären Verhältnisse, mit der die zur Rabobank gehörende Konzernmutter De Lage Landen im niederländischen Eindhoven jetzt die Wettbewerbsfähigkeit der beiden deutschen Töchter Athlon und De Lage Landen Leasing stärken will. Beide Unternehmen sollen eng zusammenwachsen – hier der Spezialist fürs Fahrzeugleasing, dort der Finanzierer (Vendor Finance) mit den Geschäftsfeldern Bau- und Landmaschinen, Gesundheitswesen sowie Office- und IT-Technologie.

Das neue Management-Team

Das Konstrukt: Beide Unternehmen firmieren weiterhin als rechtlich eigenständige Unternehmen auf dem Markt. Den Kurs bestimmt jedoch hier wie dort eine gemeinsame Geschäftsführung. Das neue Management-Team: Vorsitzender der Geschäftsleitung ist Thomas Stahl, der vorher als Country Manager das Deutschland-Geschäft von De Lage Landen verantwortete. Zweiter Geschäftsführer mit Fokus auf den Bereich Finanzen ist André Müller. Roland Meyer wiederum ist als Vertriebsleiter von Athlon auch Mitglied der Geschäftsleitung. Eingeführt wurde die neue Struktur im August 2012, jetzt meldet das Management gewissermaßen seine Einsatzbereitschaft.

Synergien bilden für mehr Effizienz

„Wir wollen auf der operativen Ebene in Bereichen wie Personal, Recht, Kredit und Administration so viele Synergien wie möglich gewinnen“, beschreibt Roland Meyer die strategische Ausrichtung. Auszahlen sollen sich die Synergien in mehr Effizienz für die einzelnen Unternehmen, mehr Wachstum und in einer verbesserten Kostenstruktur. Allerdings sollen Athlon und De Lage Landen künftig auch Erfahrungen, Ideen und Konzepte untereinander austauschen. Die Kunden von Athlon könnten davon profitieren. Denkbar wäre zum Beispiel, dass das Leasingunternehmen neue Modelle der Flottenabrechnung entwickelt. Den entsprechenden Input liefert das Office-Geschäft von De Lage Landen. In dieser Branche ist es üblich, dass der Leasinggeber die Nutzung von Kopierern nach der Zahl der gedruckten Seiten berechnet. Dahinter steht im Prinzip ein Pay-as-You-Use-Modell, das nur den tatsächlichen Verbrauch abrechnet.
Athlon testet derzeit für einen Kunden eine Lösung, die genau diesen Ansatz praktiziert. Konkret geht es dabei um einen Fahrzeugpool mit zehn Fahrzeugen. Athlon kassiert für jedes Fahrzeug eine monatliche Pauschale von 99 Euro und rechnet darüber hinaus jedes Fahrzeug nur auf Kilometerbasis ab. Roland Meyer, der die Erfahrungen mit diesem Modell derzeit auswertet, hält es für möglich, dass diese Variante künftig auch in Techniker-Flotten zur Anwendung kommen könnte.

Neue Firmenzentrale in Planung

Bei Athlon und De Lage Landen soll jetzt hinter den Kulissen erst einmal zusammenwachsen, was nach den Vorstellungen des Managements zusammen gehört. Immerhin hat sich letztes Jahr beim renommierten Düsseldorfer Firmenlauf ein Team aus beiden Unternehmen bereits als schlagkräftige Einheit vorgestellt. Auch die Firmenadressen werden künftig gleich lauten. Voraussichtlich Mitte 2014 will man die neue Firmenzentrale im Düsseldorfer Nobelstadtteil Oberkassel beziehen. Firmenschilder werden dort sein: Athlon Car Lease, De Lage Landen und Rabobank.

Autor

Foto

Athlon Car Lease Germany

Datum

12. April 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres