Schließen

Abgasskandal

VW glaubt an US-Chance für TDI

vw passat variant tdi diesel Foto: Achim Hartmann

Der Diesel ist in den USA nicht tot – glaubt VW. Comeback könnte der Selbstzünder bei den Niedersachsen etwa an Bord eines großen SUV feiern.

VW glaubt weiter an eine Chance für den Dieselmotor auf dem US-Markt. Man werde den Selbstzünder nicht komplett abschreiben, erklärte VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann gegenüber dem Online-Magazin „Autogazette“. Denkbar sei der Antrieb etwa bei Konzepten wie einem großen SUV. Für die kommenden ein bis zwei Jahre rechnet Stackmann jedoch nicht mit einer Rückkehr des Selbstzünders. Und auch später erwartet er geringere Anteile als vor dem von seinem Arbeitgeber verursachten Diesel-Skandal. Nach dem Bekanntwerden des Abgasbetrugs musste der Konzern den Verkauf von TDI-Pkw in den USA komplett einstellen.

Trotz des Skandals musste VW 2016 in den USA nur einen Absatzrückgang von 7,6 Prozent verbuchen. "Es ist uns im Privatkundengeschäft gelungen, einen großen Teil des weggefallenen Diesel-Geschäfts, das vorher ungefähr ein Viertel unserer Zulassungen ausmachte, durch Fahrzeuge mit Benzinmotoren zu kompensieren", so Stackmann. Dies stimme ihn zuversichtlich, dass VW 2017 gut unterwegs sein werde.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Kia Sportage 1.6 CRDi 2019 Kia Sportage 1.6 CRDi Noch ein Mildhybrid Ford Focus ST Turnier Sportler mit Raumreserve
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen