Absatzprognose E-Autos

Ab 2020 brummt die Ladesäule

Auladestation Foto: Bosch

In den nächsten zwei Jahren starten einige neue E-Auto-Modelle neu durch. Doch erst in den 2020er Jahren erwartet Prof. Stefan Bratzel vom CAM stark steigende Absatzzahlen.

Dass Elektroautos in China seit Jahren schon gut angenommen werden, ist kein Geheimnis. Auch 2017 konnte das Reich der Mitte noch mal ein starkes Wachstum verzeichnen. 777.000 E-Fahrzeuge, darunter 650.000 reine Batterie-Autos und 125.000 Plug-in-Hybride, wurden im vergangenen Jahr dort verkauft. Das macht China zum Leitmarkt, der die globale E-Mobilität bestimmt, sagt Prof. Dr. Stefan Bratzel vom "Center of Automotive Management" (CAM). Auf Platz zwei der Verkäufe landete die USA mit 195.000 Einheiten, den dritten Platz sichert sich Norwegen mit 62.000 Verkäufen, dort haben E-Autos bereits einen Marktanteil von fast 40 Prozent. Erst auf dem vierten Platz folgt Deutschland mit 54.000 Einheiten. Allerdings ist hierzulande der größte Zuwachs (plus 117 Prozent) festzustellen.

Zwar sähen diese Zahlen bereits recht positiv aus, so Bratzel, ein exponentieller Anstieg sei erst für die 2020er-Jahre zu erwarten, wenn die Konzerne die von der EU vorgegebenen CO2-Ziele erreichen müssen. Bei Nichteinhaltung drohen schließlich Strafen in Milliardenhöhe. Das CAM prognostiziert für 2025 einen Marktanteil von ordentlichen 25 Prozent auf Seiten der E-Autos. Allerdings werde bei optimistischen Prognosen selbst 2030, in zwölf Jahren, die Mehrzahl der verkauften Autos (60 Prozent) von einem Verbrennungsmotor angetrieben, so die Studie.

Neues Heft
FA 12 2018 Titel
12/2018 16. November 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Toyota Concept Richtig nachladen Ladestrategie spart Geld Verteilerkasten als Ladepunkt Telekom bietet Ladestrom
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.