ADAC testet Bahn-Zufriedenheit

Vieles Gut, manches schlecht

Deutsche Bahn Foto: Deutsche Bahn AG

Bahnreisende erleben bei ihren Reisen viel. Einiges ist sogar richtig gut. Anderes bietet Raum für Optimierungen.

Der ADAC hat die Qualität von Bahnreisen auf Fernstrecken überprüft. Dazu schickte der Automobilclub Tester auf 30 verschiedene Verbindungen mit ICE-, IC- und EC-Zügen quer durch Deutschland. Die Prüfkriterien Information/Pünktlichkeit sowie Zustand/Hygiene der sanitären Einrichtungen wurden mit jeweils 25 Prozent am stärksten gewichtet. Die anderen 50 Prozent gingen mit Sitz- und Reisekomfort (22 %), Personal (15 %) sowie Handynetz und WLAN (13%) in die Wertung ein. Das Testergebnis fällt gemischt aus. Das Personal überzeugte durch Kompetenz, auch der Sitz- und Reisekomfort schnitt gut ab. Bei Pünktlichkeit, Hygiene und WLAN ist aber noch Luft nach oben. Die drei besten Verbindungen waren der ICE 724 (München – Frankfurt), der ICE 200 (Freiburg – Köln) und der ICE 529 (Nürnberg – Garmisch).

Durchweg positive Bewertungen erhielten in allen Zügen die Zugbegleiter für ihre Kompetenz. 19 Züge erzielten beim Sitz- und Reisekomfort eine sehr gute Bewertung, darunter sind auch die Kriterien Sitzplatzreservierung, Ausstattung und Sauberkeit sowie das gastronomische Angebot subsummiert. Auch die Information seitens der Bahn wurde als "gut" eingestuft. Alternative Verbindungen wurden rechtzeitig durchgegeben, auf Gleiswechsel oder Verspätungen rechtzeitig hingewiesen. Nur in einem Zug gab es keine Durchsagen.

Pünktlich waren 12 Züge, 7 hatten maximal 6 Minuten Verspätung, 6 blieben unter 16 Minuten. 3 Verbindungen kamen allerdings deutlich verspätet an. Der Spitzenreiter erreichte sein Ziel erst gut 1,5 Stunden nach der geplanten Ankunftszeit. Ausfälle gab es auch: 2 Zugverbindungen wurden gestrichen.

Bahn oder Flugzeug? Manchmal ist der Zug schneller

Nachbessern muss die Bahn beim Thema Hygiene. Trotz optisch sauberer Toiletten stellten die Tester in 12 Zügen eine auffällige Keimbelastung fest, neun Proben waren sogar potenziell gesundheitsgefährdend. Außerdem monieren die Prüfer, dass in 2 Zügen die barrierefreie Toilette dauerhaft gesperrt waren.

Wer im Zug WLAN nutzen möchte, muss mit Einschränkungen leben. 5 Züge hatten gar kein WLAN und nur bei knapp der Hälfte der Fahrten hatten die Tester immer guten Empfang. Die Handynetz-Qualität war in vier von zehn Zügen durchgängig gut.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauoto 11 2021 Tiel
11/2021 19. November 2021 Inhalt zeigen
firmenauto Fahrtrainings
fa Fahrertraining 2021 Hier geht´s zur Anmeldung

Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2021

Beliebte Artikel VW ID Buzz 2021 Autonome Fahrdienste Robotaxis starten bald Tunnel 2021 Funklöcher an Autobahnen Schwarze Löcher
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.