Alfa Romeo

Sechszylinder hält ab 2016 Einzug

Foto: Maserati

Die Traditionsmarke Alfa dümpelt aktuell vor sich hin. Spätestens 2016 wollen die Italiener aber wieder Gas geben. Auch wieder mit einem V6-Motor.

Alfa Romeo plant eine Motorenoffensive. Neues Top-Triebwerk der Italiener soll ein rund 353 kW/480 PS starker V6-Benziner werden, wie "Automotive News" unter Bezugnahme auf einen Zulieferer berichtet. Der 2,9 Liter große Direkteinspritzer mit zwei Turboladern basiert auf dem 3,0-Liter-V6 des Maserati Ghibli. Premiere dürfte er im neuen Mittelklassemodell der Marke feiern, das voraussichtlich 2016 unter dem Namen Giulia auf den Markt kommt.

Zusätztlich neuer Vierzylinder-Turbo

Außerdem ist für den Nachfolger des Alfa 159 ein neuer 2,0-Liter-Turbobenziner mit vier Zylindern vorgesehen, der ein Leistungsband von 132 kW/180 PS bis 243 kW/330 PS abdeckt. Als Diesel soll ein 2,2-Liter-Aggregat mit Leistungswerten zwischen 100 kW/135 PS und 154 kW/210 PS zum Einsatz kommen.

Nicht angeboten im neuen Mittelklassemodell wird dem Bericht zufolge der gemeinsam mit VM Motori entwickelte V6-Diesel. Der Motor soll aber überarbeitet werden und dann auf bis zu 250 kW/340 PS Leistung kommen. Außer in verschiedenen Modellen der Tochter Jeep könnte der Selbstzünder im künftigen Alfa-Topmodell, dem Nachfolger des 166, angeboten werden.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Volvo Autos warnen sich gegenseitig Elektrifizierte Automatik ZF bringt Automatik für Hybride
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 05 2019 Titel
05/2019 18. April 2019 Inhalt zeigen