Assistenzsysteme

Diese Helfer werden 2022 Pflicht

Foto: Volvo

Die EU will den Straßenverkehr sicherer machen und dem Roboterauto den Weg bereiten. Dabei sollen neue obligatorische Assistenzfunktionen helfen.

Ab Mitte 2022 müssen alle neuen Kraftfahrzeugtypen in der EU mit modernen Sicherheitssystemen ausgestattet sein. Das hat der Europäische Rat nun endgültig beschlossen, nachdem sich im März bereits das Parlament darauf verständigt hatte. Die Regelung sieht unter anderem einen intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer, Müdigkeitswarner und eine technische Vorbereitung für den Einbau einer Alkoholsperre für alle Kraftfahrzeuge vor. Außerdem soll ein Unfalldatenspeicher, die sogenannte Black Box, zur Pflicht werden. Für Pkw und Nutzfahrzeuge werden darüber hinaus zusätzliche Notbrems- und Spurhalteassistenten vorgeschrieben.

Durch die Gesetzesänderung soll die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten deutlich gesenkt werden. Außerdem soll die Einführung der neuen Assistenzfunktionen der Einführung autonomer Autos den Weg bereiten.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 03 Titel
03/2020 27. März 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Verkehrstoten Unfallstatistik 2019 Weniger Tote und Verletzte Unfall Straßenverkehr in der EU Vision Zero kaum zu schaffen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.