Automarkt weltweit

Pkw-Nachfrage sinkt um 15 Millionen

VW Fertigung Foto: VW

Die weltweiten Pkw-Verkäufe dürften in diesem Jahr wieder unter die 70-Millionen-Grenze fallen. Eine Studie rechnet mit zweistelligen Millionen-Einbußen.

Die Coronakrise lässt den globalen Automarkt einbrechen. Eine Studie des Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach rechnet nun mit einem weltweiten Minus von 15 Millionen Pkw im Gesamtjahr 2020. Das entspricht einem Nachfragerückgang um 17 Prozent auf 68 Millionen Pkw.

Allein in Europa schrumpft der Markt den Berechnungen zufolge um 21 Prozent auf 12,5 Millionen Fahrzeuge. In den USA werden im laufenden Jahr 14 Millionen Autos verkauft, 17 Prozent weniger als 2019. Auf dem größten Automobilmarkt China sinkt der Absatz um 10 Prozent auf 19 Millionen Einheiten.

Grundlage der Berechnung ist ein verhalten optimistisches Szenario, in dem die Kernzeit der Coronakrise in der jeweiligen Region auf 6 bis 8 Wochen beschränkt ist. Außerdem werden staatliche Wirtschaftsförderprogramme vorausgesetzt. Sollten diese Annahmen nicht zutreffen, ist laut Studienauto Stefan Bratzel mit deutlich höheren Rückgängen zu rechnen.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 04_05_2020_Titel
04-05/2020 22. Mai 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mini Electric 2020, laden, Ladesäule Elektroauto-Prämie Corona halbiert Zahl der Anträge VW T-Roc R 2019 VW erhöht die Preise Zwei Prozent Aufschlag
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.