Automobilproduktion in Deutschland

Nur jedes dritte Auto kommt aus dem Inland

Foto: Audi

Autos mit deutschem Markenlogo kommen zumindest anteilig immer seltener auch aus deutschen Werken. Der Anteil der vor Ort gefertigten Fahrzeuge am Gesamtausstoß der heimischen Hersteller sinkt seit Jahren – und das dürfte so weiter gehen.

Deutsche Autos kommen immer seltener aus Deutschland. Bauten VW, Mercedes und Co. 2005 noch jedes zweite ihrer Personen- und Nutzfahrzeuge auf deutschem Boden, lag der Wert 2013 nur noch bei 33 Prozent, wie aus Zahlen des Informationsdienstleisters Inovev hervorgeht. Vor allem bei der Volkswagen-Gruppe hat die Quote der in der Heimat gebauten Fahrzeuge stark abgenommen: von 40 Prozent im Jahr 2005 auf 26 Prozent 2013. Selbst Daimler, wo vor zehn Jahren noch drei von vier Autos aus Deutschland kamen, sind es mittlerweile nur noch 61 Prozent.

Die absolute Zahl der in Deutschland gebauten Fahrzeuge hat im gleichen Zeitraum zwar von gut vier auf knapp fünf Millionen Autos zugelegt, weil aber immer mehr ausländische Werke dazugekommen sind, sinkt ihr relativer Anteil an der Gesamtproduktion zusehends. Allein in China wird mittlerweile jedes vierte deutsche Konzernauto gebaut, Europa ohne Deutschland kommt auf einen Anteil von 20 Prozent, auf die USA entfallen 10 Prozent. Die Entwicklung dürfte sich fortsetzen, Daimler etwa plant neue Werke in Brasilien und Mexiko, VW eröffnet 2016 ein Nutzfahrzeug-Werk in Polen und BMW will ab 2019 in Mittelamerika Pkw für den US-Markt produzieren.

Noch stärker als in Deutschland wirkt sich die Globalisierung der Märkte und Produktionsstätten etwa in Frankreich aus. Renault-Nissan und PSA Peugeot-Citroen bauen mittlerweile nur noch 13 Prozent ihrer Autos vor Ort. 2005 waren es noch 31 Prozent. Auch bei dieser Entwicklung spielt die Eroberung des chinesischen Marktes mittels lokaler Produktion eine wichtige Rolle. Anders als in Deutschland sinkt in Frankreich aber gleichzeitig die Zahl vor Ort produzierter Fahrzeuge. Waren es vor zehn Jahren noch gut drei Millionen, sind es heute nur noch weniger als die Hälfte.

Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Umfrage zur Antriebswahl in Fuhrparks Flottenmanager sehen E-Mobilität kritisch Toyota RAV4 Toyotas Flottengeschäft auf Wachstumskurs Zweistelliges Plus nach drei Quartalen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.