Autonomer Shuttle bei BASF

Daimler entwickelt Ridesharing-Konzept fürs Werksgelände

Mercedes-Benz Vans und BASF: Mercedes-Benz Vans und BASF vereinbaren Zusammenarbeit im Bereich MobilitätMercedes-Benz Vans and BASF: Mercedes-Benz Vans and BASF agree cooperation in mobility sector Foto: Daimler

Erst vor wenigen Tagen hat Daimler seine Studie Vision Urbanetic für die 2030er Jahre vorgestellt. Noch dieses Jahr geht ein ähnliches Konzept bei BASF in Betrieb.

Mit dem Vision Urbanetic hat Daimler zwar die Marschrichtung für die kommenden Jahrzehnte umrissen, doch scheint der Hersteller gar nicht so lange warten zu wollen. Zumindest „Technologieelemente“ des Vision Urbanetic, der In Halle 14/15 auf der IAA zu sehen ist, erprobt Daimler zeitnah beim Chemiekonzern BASF. Erst kürzlich habe BASF am Standort Ludwigshafen die Ridesharing-Technologie ViaVan eingeführt. In den kommenden Jahren soll ein voll vernetztes, elektrisches und autonom fahrendes Shuttle auf dem Werksgelände unterwegs sein. „Ziel unserer umfassenden Kooperation mit BASF ist es, unseren Ridesharing-Service um die autonome Komponente zu erweitern und so die Logistik am Standort Ludwigshafen noch effizienter und für die Mitarbeiter komfortabler zu gestalten“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans. Noch im Frühjahr 2019 bringt Daimler ein entsprechendes Fahrzeug auf dem eigenen Werksgelände zum Einsatz. Das hat der Hersteller zum Auftakt der Nutzfahrzeugleitmesse IAA verkündet.

Neues Heft
firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Tesla Model X und Model S Ab sofort mit CCS-Stecker VW ID.3 2020 Elektroauto VW ID.3 bestellbar Preise starten bei 25.000 Euro
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.