BMW Abgasreinigung SCR-Kat 2018 Zoom
Foto: BMW

Bessere Abgaswerte ab März

BMW bringt SCR-Kat für alle Diesel

Ab März rüstet BMW alle Autos mit Verbrennungsmotoren mit besserer Abgasnachbehandlung aus. Dazu zählt ein Partikelfilter für Benziner sowie der SCR-Kat für die Diesel.

BMW macht seine Autos zum Frühjahr sauber. Ab März sind alle neu produzierten Diesel-Modelle serienmäßig mit SCR-Katalysatoren ausgerüstet. Bei vielen Benzinern zählt dann ein Rußpartikelfilter zur Ausstattung. Beim SUV-Modell X3 gilt beides ab April.

Auf die Straße rollen die sauberen Motoren demnach frühestens Anfang März. Wer jetzt einen Kaufvertrag unterzeichnet, sollte auf eines der aufgerüsteten Fahrzeuge bestehen. Bislang sind beide Abgasreinigungs-Techniken lediglich bei ausgewählten Modellen der Marke an Bord.

Zoom BMW Abgasreinigung SCR-Kat 2018 Foto: BMW

Spätestens ab September 2018 müssen neu zugelassene Pkw die Abgasnorm Euro 6c erfüllen. Für Benziner bedeutet das, dass sie nur noch ein Zehntel der bisherigen Rußpartikelzahl ausstoßen dürfen, wodurch bei vielen Modellen ein Rußfilter unverzichtbar wird. Bei Dieseln wird zudem ab 2019 der Stickoxidausstoß strenger geprüft, was in der Regel einen SCR-Katalysator obligatorisch macht. Beides gilt nicht nur für BMW-Autos, sondern für alle Hersteller.

Darüber hinaus überarbeiten die Münchner ihr Produktportfolio. Unter anderem ist für den X3 künftig ein Vierzylinderdiesel mit 170 kW/231 PS zu haben, der mit Allradantrieb und Achtgangautomatik gekoppelt ist. Außerdem werden alle Baureihen serienmäßig mit einem sogenannten Remote-Zugang ausgestattet, der die Fernabfrage von Standort, Kraftstoffvorrat und Türverriegelung per Handy ermöglicht.

Autor

Datum

18. Januar 2018
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres