Biometrie im Auto

Motorstart per Fingerabdruck

Foto: Continental

Beim Handy und Laptop funktioniert er bereits. Bald könnte der Fingerabdruckscanner auch im Auto für einen besseren Schutz vor Dieben sorgen.

Fingerabdruckscanner und Gesichtserkennung sollen Autos künftig gegen Diebstahl sichern und gleichzeitig komfortabler machen. Entsprechende Systeme stellt der Zulieferer Continental nun auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (5. bis 8. Januar) vor. Der individuelle Fingerabdruck dient dabei als zweites Authentifizierungsmerkmal neben dem klassischen Schlüssel und macht so für Unbefugte den Nutzen von Fahrzeugen nahezu unmöglich. Außerdem soll die biometrische Technik dem Auto die Anpassung an den jeweiligen Fahrer ermöglichen: Dafür ist das System mit einer Innenraumkamera verknüpft, die Gesichter erkennen und zuordnen kann. Sitzposition, Klimaregelung und Radioprogramm werden dann automatisch angepasst.

Foto: Continental
Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel ZF, Innenraumkamera, autonomes Fahren Innenraumkamera von ZF Überwachung im Roboterauto General Motors Robotertaxidienst Autonomes Fahren USA wollen Autos ohne Lenkrad erlauben
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.