BMW X6 2020 Fahrbericht

Muss das sein?

BMW X6 2019 Foto: BMW 21 Bilder

Der neue BMW X6 protzt mit bis zu 625 PS. Aber es geht auch anders – und alltagstauglich kann der große SUV ebenfalls.

SUV-Fahrer brauchen derzeit ein gehöriges Quantum Selbstbewusstsein. Wer allerdings bereit ist, 60.000 – im Extremfall sogar 121.000 Euro netto - für einen Firmenwagen hinzublättern, steht darüber. Und um es auf den BMW X6 herunterzubrechen: Die Sinnhaftigkeit eines SUV-Coupés mit eingeschränktem Innen- und Kofferraum konnte man vielleicht 2008 beim ersten X6 noch hinterfragen.

Denn der dritte X6 macht das viel besser, bietet mittlerweile sehr angemessene Platzverhältnisse und ein großzügiges Heckabteil mit 580 Liter Volumen – und als besonderen Gag einen indirekt beleuchteten Kühlergrill. Außerdem sind Mercedes, Audi, Porsche und andere längst auf den Zug aufgesprungen und haben ebenfalls Crossover von ihren großen SUV aufgelegt. Die Nachfrage regelt eben das Angebot, so einfach ist das. Überhaupt können 443.000 X6-Käufer in elf Jahren nicht ganz falsch liegen.

Im November 2019 startet also der neue X6, mit zwei Dieseln und drei Benzinern sowie 265 bis 625 PS Leistung. Wieder ist es eine gewaltige Masse Auto, die sich da auf 4,93 Meter auf bis zu 22 Zoll großen Rädern streckt. Zwei Meter breit, aber nur 1,70 Meter hoch – tatsächlich haben es die Designer geschafft, dem Wagen eine gefällige Karosserie mit fast drei Metern Radstand zu schneidern.

Angeboten wird der allradgetriebene SUV in zwei Ausstattungslinien: sportlich für Asphalttiger oder im Offroad-Look, zu dem es man gleich ein Geländepaket mit unterschiedlichen Fahrprogrammen, Unterbodenschutz und mechanischer Differenzialsperre bestellen kann (2.479 Euro).

Natürlich geben ihm die Bayern alles mit, was das Technik-Regal hergibt. Adaptive Scheinwerfer etwa leuchten die Straße per Laser bis zu 500 Meter weit aus. Der Wagen kann selbstständig die Spur wechseln, wirft den Notanker, falls der Fahrer ein Stoppschild übersieht, und zirkelt sich selbstständig aus besonders verwinkelten Parkhäusern raus. Man kann den X6 direkt ansprechen, beispielsweise mit „Hey BMW, ich bin müde“. Prompt startet der ein Vitalisierungsprogramm, massiert den Rücken und legt fetzigere Musik auf. Mit der Zeit bringt ihm seine künstliche Intelligenz sogar bei, auf neue Sprachbefehle zu gehorchen. Und wer im Auto arbeiten will: Dank Anbindung an Office 365 und Skype for Business wird der X6 zum mobilen Büro und wählt sich auf Wunsch sogar in Telefonkonferenzen ein.

BMW X6 2019 Foto: BMW
Die Cupholder in der Mittelkonsole kühlen getränke oder halten sie warm.

Das ist viel, doch nichts, was BMW 3er oder X5 nicht auch könnten. Was aber macht den X6 so besonders? Ganz einfach: die Leichtigkeit des Fahrens. Dass sich hier mindestens 2,3 Tonnen ums Eck wuchten, ist niemals zu spüren. BMW hat den Schwerpunkt abgesenkt, sodass der SUV wie ein Sportwagen durch die Kurve pfeilt. Wer’s wirklich drauf anlegt, investiert 4.580 Euro und ergänzt die serienmäßig adaptiven Dämpfer um das M-Fahrwerk Professional mit Wankstabilisierung, Sportdifferenzial und Aktivlenkung. Damit sollte man die dynamischen Grenzen aber eher auf dem Rennkurs als auf öffentlichen Straßen ausloten.

Doch die Anti-Wank-Einrichtung auch Vorteile im Komfort bringen. Denn ihre elektrischen Schwenkmotoren halten die Karosse nicht nur aufrecht, sondern dämpfen einseitige Fahrbahnunebenheiten besonders wirksam. Alternativ hat BMW eine Luftfederung im Programm (1.765 Euro), die auch eine ungleiche Beladung ausgleicht.

BMW X6 2019 Foto: BMW
Bullig wie eh und je: der neue BMW X6.

In jedem Fall schiebt dieser X immer kräftig an. Speziell mit dem neuen 4,4 Liter großen V8-Benziner des M50i (83.194 Euro), mit dem wir eine schnelle Runde drehen konnten. Den Tritt aufs Gaspedal beantwortet der ansonsten dumpf brabbelnde V8 mit einem heißeren Röhren, bevor er seine 750 Nm und 530 PS an die vier Räder weiterleitet und in 4,3 Sekunden auf 100 km/h fliegt. Steigern lässt sich das Ganze mit dem 625 PS starken M Competition, für den BMW stolze 121.175 Euro aufruft. Aber bereits der M50i widerspricht jeglichem vernünftigen Mobilitätsansatz, schon angesichts des Praxisverbrauchs von gut 14 Litern – bei zurückhaltender Fahrweise.

Da ist man mit den beiden Dieseln besser bedient. Zumal die 400 PS des M50d (81.175 Euro) ebenfalls extreme Fahrleistungen versprechen. Immer noch zu dick aufgetragen? Die 265 Diesel-PS des 30d (63.445 Euro) stehen für einen Kompromiss aus Vernunft und Fahrspaß. Ein sparsamer Plug-in Hybride ist derzeit jedoch nicht geplant.

Top Ten Spritsparer für den Fuhrpark
Große SUV: die sparsamsten Diesel
Technische Daten
BMW X6 M Competition BMW X6 M 50d BMW X6 xDrive 40i BMW X6 xDrive 30d BMW X6 M 50i
Karosserie
Aufbau SUV SUV SUV SUV SUV
Zahl der Sitzplätze 5 5 5 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Benzinmotor Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor Benzinmotor
Kraftstoff Super Diesel Super Diesel Super
Anzahl Zylinder 8 6 6 6 8
Hubraum 4.395 cm³ 2.993 cm³ 2.998 cm³ 2.993 cm³ 4.395 cm³
Leistung 460 kW (625 PS) bei 6.000/min 294 kW (400 PS) bei 4.400/min 250 kW (340 PS) bei 5.500/min 195 kW (265 PS) bei 4.000/min 390 kW (530 PS) bei 5.500/min
Drehmoment 750 Nm bei 1.800/min 760 Nm bei 2.000/min 450 Nm bei 1.500/min 620 Nm bei 2.000/min 750 Nm bei 1.800/min
Getriebe automatisch automatisch automatisch automatisch automatisch
Anzahl Gänge 8 8 8 8 8
Antrieb Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 121.176 Euro 81.176 Euro 64.706 Euro 63.445 Euro 83.193 Euro
Ausstattung M M Basis Basis M
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.941 x 2.019 x 1.693 mm 4.935 x 2.004 x 1.696 mm 4.935 x 2.004 x 1.696 mm 4.935 x 2.004 x 1.696 mm 4.935 x 2.004 x 1.696 mm
Radstand 2.972 mm 2.975 mm 2.975 mm 2.975 mm 2.975 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 2.370 kg 2.335 kg 2.310 kg 2.185 kg 2.310 kg
Zuladung 630 kg 675 kg 490 kg 475 kg 665 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 3.000 kg 3.010 kg 2.800 kg 2.660 kg 2.975 kg
Reifengröße vorne 295/35 ZR 21 275/40 R 21 265/50 R 19 265/50 R 19 275/40 R 21
Reifengröße hinten 315/30 ZR 22 315/35 R 21 265/50 R 19 265/50 R 19 315/35 R 21
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 3,8 s 5,2 s 5,5 s 6,5 s 4,3 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 250 km/h 250 km/h 230 km/h 250 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 12,6 l/100 km 8,2 l/100 km 9,9 l/100 km 7,5 l/100 km 12,0 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 287 g/km 216 g/km 225 g/km 196 g/km 272 g/km
Effizienzklasse F B B A D
 
Slnr 107292 107257 107258 107256 107259
Betriebskosten
BMW X6 M 50d BMW X6 xDrive 40i BMW X6 xDrive 30d BMW X6 M 50i BMW X6 M Competition
Basisdaten
Ausstattungsversion M Basis Basis M M
Grundpreis ohne MwSt. 81.176 Euro 64.706 Euro 63.445 Euro 83.193 Euro 121.176 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 12.929 Euro 10.306 Euro 10.105 Euro 13.250 Euro 19.300 Euro
Gebundenes Kapital 61.082 Euro 49.086 Euro 48.719 Euro 63.663 Euro 90.483 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 5.131 Euro 4.123 Euro 4.092 Euro 5.348 Euro 7.601 Euro
Abschreibung 10.903 Euro 8.597 Euro 8.158 Euro 10.797 Euro 16.550 Euro
Kfz-Steuer 527 Euro 320 Euro 487 Euro 442 Euro 472 Euro
Typklasse HP/TK/VK 21/33/33 23/31/33 21/31/33 23/31/33 24/33/33
Haftpflichtversicherung * 1.035 Euro 1.035 Euro 1.035 Euro 1.312 Euro 1.312 Euro
Kaskoversicherung * 5.023 Euro 5.023 Euro 5.023 Euro 5.023 Euro 5.023 Euro
Unterstellung/Garage 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 23.192 Euro 19.671 Euro 19.368 Euro 23.495 Euro 31.531 Euro
Summe feste Kosten/km 116,0 ct 98,4 ct 96,8 ct 117,5 ct 157,7 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 10,8 ct 14,4 ct 8,8 ct 18,2 ct 19,4 ct
Reifen 4,2 ct 3,7 ct 3,7 ct 4,2 ct 4,5 ct
Wartung und Reparatur 17,3 ct 16,3 ct 15,9 ct 17,6 ct 19,7 ct
Summe variable Kosten/km 32,3 ct 34,3 ct 28,4 ct 40,0 ct 43,5 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 148,2 ct 132,7 ct 125,2 ct 157,5 ct 201,2 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Stand 11/2019 11/2019 11/2019 11/2019 11/2019
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel VW e-Up (2020) im Fahrbericht In finanzieller Reichweite Opel Corsa F (2020) im Fahrbericht Kleiner Flitzer mit Spar-Diesel
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto Titel 01 2020
01/2020 29. November 2019 Inhalt zeigen