Citroen C3 im Fahrbericht

Ruhige Kugel schieben

Citroen C3 2017 Foto: Thomas Küppers 9 Bilder

Auffällige Bicolor-Lackierung und sonderbare Kunststoff-Bumper: Der Citroen C3 ist ein Auto mit Charakter. Was noch mehr auf die Gelassenheit zutrifft, die der Wagen auf den Fahrer überträgt.

Okay, wir geben es ja zu: Auch wir nörgeln ab und an darüber, wenn wir eilig durch Kurven schießen und von den Sitzwangen nur ungenügend gehalten werden. Der Wagen zudem mit soft eingestelltem Fahrwerk allzu leicht einen Kniefall macht und die Lenkung wie ein zu lascher Händedruck nur halbherzig vermittelt, wo es gerade langgeht. Autofahren muss heute also immer sportlich sein? Von wegen. Der C3 belehrt uns eines Besseren. Danke Citroën.

Der Komfort-Ansatz muss nur stimmig umgesetzt sein, dann sieht man auch die Vorteile darin, lernt auf eine andere Art Freude am Fahren. Die leichtgängige Lenkung des kleinen Franzosen etwa erleichtert schließlich die Kurbelei im engen Stadtverkehr. Und die weichen Dämpfer in Kombination mit den sofaähnlichen Sitzen versprühen eine entspannte Wohnzimmer-Atmosphäre. Rasen? Nicht mit dem C3, und heute nicht mit uns.

Der Komfort-Ansatz muss nur stimmig umgesetzt sein, dann sieht man auch die Vorteile darin, lernt auf eine andere Art Freude am Fahren. Die leichtgängige Lenkung des kleinen Franzosen etwa erleichtert schließlich die Kurbelei im engen Stadtverkehr. Und die weichen Dämpfer in Kombination mit den sofaähnlichen Sitzen versprühen eine entspannte Wohnzimmer-Atmosphäre. Rasen? Nicht mit dem C3, und heute nicht mit uns.

Kunststoff-Bumper schützen vor Remplern

Unter seiner bulligen Haube versteckt unser Testwagen den kleinen Dreizylinder. Der Benziner bringt es auf 110 PS. So what? Reicht doch. Wenn der geübte Gasfuß das kleine Anfahrloch wegdrückt, knattert der Benziner ab knapp 2.000 Touren recht munter los. Wer auf der anschließenden Drehzahlwelle surft, lernt den Citroën sogar von seiner aufgeweckten Seite kennen. Im Zuge der Umrüstung auf Euro-6d-Temp im Mai tauschten die Franzosen die Fünfgang-Schaltung gegen eine Sechsgang-Box. Der lange Sechste macht ihn nun langstreckentauglich.

Citroen C3 2017 Foto: Thomas Küppers
Sportlicher Look: Die 17-Zöller samt abgedunkelten Scheiben kosten 411 Euro extra.

In der City fühlt er sich dennoch zu Hause. Trotz der rundlichen Karosserie sind die Fahrzeugeckpunkte klar ersichtlich. Rückfahrkamera und Parkpiepser stehen unterstützend zur Seite. Als Schutz dienen auch die Kunststoff-Bumper. Die hat er vom größeren C4 Cactus übernommen. Sie sollen den Kleinwagen vor nervigen Beulen und Kratzern, beispielsweise von auffliegenden Türen der Nachbarautos, verschonen. Die seitlichen Luftpolster machen den Franzosen aber definitiv auch zum Hingucker. Wiedererkennungswert haben zudem die zweifarbige Lackierung oder die als Kulleraugen verpackten Scheinwerfer.

Dashcam ab Werk

Liebe zum Detail beweisen die Franzosen auch im Innenraum. Den Innenseiten der Türen verpassten die Designer das Luftpolster-Muster der Außenhaut. Die Tür zieht der Fahrer an einer kofferähnlichen Schlaufe zu. Den einzigen Farbklecks im Cockpit bildet der schmale Rahmen um die Lüftungsdüsen, der sich über die komplette Breite des Armaturenträgers zieht. Auch auf Tasten und Knöpfe verzichtet Citroen nahezu komplett. Zentrale Steuereinheit ist der große Touchscreen mit 17 Zentimetern Bilddiagonale. Grafisch geht der Bildschirm völlig in Ordnung, auch Navi und Sprachsteuerung funktionieren einwandfrei. Nervig ist allerdings, dass auch alles andere wie die Klima über den Display geregelt wird.

Citroen C3 2017 Foto: Thomas Küppers
Gefühlt haben wir viel Platz im Kompaktwagen.

Die Navigation samt Echtzeit-Staumeldung, Wetteransage und weiteren Online-Diensten gibt es für 756 Euro (Alle Preise netto). Durch große Städte lotst der C3 mit 3D-Kartenanimation. Per USB-Kabel nimmt das Infotainmentsystem die eigenen Smartphone-Inhalte mit auf und liest etwa eingehende Whats-App-Nachrichten vor. Technik-Highlight ist allerdings die integrierte Dashcam. Eine Full-HD-Kamera am Innenspiegel filmt das Geschehen vor dem Fahrzeug. Sequenzen von bis zu 20 Sekunden können Fahrer über soziale Medien mit Freunden teilen. 252 Euro kostet der Videospaß, der vor Gericht nach einem Unfall auch als Beweismittel dienen kann.

Für 15.495 Euro verkauft Citroen den C3 Puretech 110 in der höchsten Ausstattungslinie Shine. Außer den zuvor genannten Extras bieten die Franzosen kaum nennenswerte Sonderausstattung. Und wenn, dann zu vernünftigen Preisen. So ist das Panoramaglasdach beispielsweise schon für 420 Euro drin, 17-Zöller samt abgedunkelten Scheiben kosten 411 Euro extra. Bei diesen Preisen kann wirklich keiner mehr nörgeln.

Citroen C3 2017 Foto: Thomas Küppers
Wenn der geübte Gasfuß das kleine Anfahrloch wegdrückt, knattert der Benziner ab knapp 2.000 Touren recht munter los.
Technische Daten
Citroën C3 Puretech 110 Stop & Start
Karosserie
Aufbau Fließheck
Zahl der Sitzplätze 5
Motor/Antrieb
Kraftstoff Super
Anzahl Zylinder 3
Hubraum 1.199 cm³
Leistung 81 kW (110 PS) bei 5.500/min
Drehmoment 205 Nm bei 1.500/min
Getriebe manuell
Anzahl Gänge 6
Antrieb Vorderrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 13.899 Euro
Ausstattung Feel
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 3.996 x 1.749 x 1.474 mm
Radstand 2.539 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.125 kg
Zuladung 475 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.600 kg
Reifengröße vorne 205/55 R 16
Reifengröße hinten 205/55 R 16
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 10,5 s
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h
VerbrauchHerstellerangabe 4,7 l/100 km
Reichweite Herstellerangabe 957
firmenauto-Verbrauchsrunde (200 km) 6,3 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 108 g/km
Effizienzklasse B
 
Slnr 106631
Betriebskosten
Citroën C3 Puretech 110 Stop & Start
Basisdaten
Ausstattungsversion
Grundpreis ohne MwSt.
Teuerung während der Nutzungsdauer
Gebundenes Kapital
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung
Abschreibung
Kfz-Steuer
Typklasse HP/TK/VK
Haftpflichtversicherung *
Kaskoversicherung *
Unterstellung/Garage
Summe feste Kosten/Jahr
Summe feste Kosten/km
Variable Kosten pro km
Kraftstoff
Reifen
Wartung und Reparatur
Summe variable Kosten/km
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von
Stand
Versicherung *
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Toyota Camry 2019 Fahrbericht Toyota Camry (2019) Toyotas Taxi-Trumpf Kia Ceed 2018 Kaufberatung Kia Ceed Daten und Kosten des Kompaktmodells
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen