CO2-Flottenausstoß

Hersteller ändern Verkaufsstrategie

Hersteller ändern ihre Verkaufsstrategie zu sparsameren statt vielen Fahrzeugen. Foto: Fotolia

Um ihre CO2-Ziele zu erfüllen, sollen nicht besonders viele, sondern besonders saubere Autos verkauft werden.

Die Autoindustrie will künftig nicht mehr möglichst viele, sondern vor allem die richtigen Modelle verkaufen. Ohne neue Verkaufsstrategien drohen den Autoherstellern nach 2020 hohe Strafzahlungen. Der dann europaweit geltende CO2-Flottengrenzwert von 95 Gramm kann nur mit einem optimalen Verkaufsmix aus Elektroautos, Plug-in Hybriden und konventionellen Fahrzeugen erreicht werden. Weil E-Fahrzeuge die Konzerne vor Strafzahlungen im dreistelligen Millionenbereich retten könnten, wären sie für die Hersteller selbst mit hohen Rabatten noch wirtschaftlich. Nach Berechnungen des Center Automotive Management (CAM) würde sich der Verkauf eines E-Autos selbst bei Verlusten von mehr als 10.000 Euro pro Fahrzeug für die Hersteller noch rechnen.

Neues Heft
FA Titel 01 2019
01/2019 14. Dezember 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Dekra stellt sich neu auf Künftig acht Service Divisions RACR Fleet von Parqon Kostenlos den Fuhrpark verwalten
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.