CO2-Grenzwerte

Keiner reißt die Latte

Auspuff Foto: Daimler

Die Autohersteller blicken ohne Angst auf 2015. Dann treten die neuen Verbrauchsgrenzwerte der EU in Kraft. Strafzahlungen dürften ausbleiben.

Die großen Autohersteller werden nach eigener Einschätzung die CO2-Ziele der EU erreichen. Das geht aus einer Umfrage der Zeitschrift „Automobilwoche“ unter den Unternehmen hervor. Lediglich VW antwortet dem Bericht zufolge nur vage, geht aber davon aus, 2015 für die Konzernflotte den Wert von 120 Gramm pro Kilometer zu unterschreiten. Daimler und BMW sehen sich ebenfalls auf dem richtigen Weg.

Die ab 2015 gültige Grenze für den durchschnittlichen Flottenausstoß liegt bei 130 Gramm CO2 pro Kilometer. Dann müssen 65 Prozent der verkauften Fahrzeuge je Hersteller einen je nach Marke unterschiedlichen Wert erreichen, der sich aus dem durchschnittlichen Fahrzeuggewicht ergibt. Für zu viel ausgestoßenes CO2 werden Strafzahlungen fällig.

Besonders nah an den Vorgaben sind Fiat, Hyundai, Kia und Ford. Peugeot reklamiert sogar bereits für das erste Halbjahr einen Wert von 124,5 Gramm – das wäre europaweit der geringste Flottenausstoß.
 

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Hyundai, luftfillter, innenraumfilter Innenraumfilter von Hyundai Bessere Luft für Allergiker Mazda 3  2018 Euro NCAP-Crashtest Sieben mal fünf Sterne
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen