Dashcam

Foto: NavGear

Videokameras im Auto sind umstritten. Einerseits tragen sie zur Verkehrssicherheit bei, andererseits fühlen sich viele Autofahrer permanent überwacht.

Als Dashcam wird eine Videokamera bezeichnet, die meist auf dem Armaturenbrett oder an der Windschutzscheibe eines Fahrzeugs angebracht ist und während der Fahrt fortwährend aufzeichnet. Die Nutzung ist in Deutschland umstritten, bei rechtswidrigem Einsatz droht ein Bußgeld. Als Beweismittel bei Unfällen sind sie nur unter bestimmten Umständen zulässig.

firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen