Zoom
Foto: Citroen

Elektromotoren Joint-Venture

PSA und Nidec fertigen Elektroantriebe

Der französische Autokonzern PSA gründet Anfang 2018 ein Joint Venture mit dem japanischen Elektromotoren-Spezialisten Nidec. Ziel der Zusammenarbeit sind Antriebstechnologien für neue Elektroautos.

PSA Peugeot-Citroën beschleunigt seine Elektrostrategie. Die Franzosen kündigten eine Allianz mit Nidec Leroy-Somer an. Das japanische Unternehmen Nidec ist Spezialist für Elektromotoren, die strategische Partnerschaft soll 2018 beginnen. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung neuer elektrischer Antriebe für E-Autos. Diese sollen vor allem in Modellen von PSA, also Peugeot, Citroën, DS und Opel, ihren Einsatz finden. Unter Umständen kommt jedoch auch ein Verkauf der Technologie an andere Automobilhersteller in Frage.

PSA erwartet, dass sich der Markt für Auto-Elektromotoren bis 2030 auf 45 Milliarden Euro jährlich verdoppelt. In Frankreich ist Nidec führender Hersteller für Elektromotoren in allen Industriezweigen. Durch das Joint-Venture verspricht sich PSA die Technologieführerschaft im Antriebsbereich. Der Technologiewandel soll schneller vonstattengehen, zukünftig wollen die Franzosen vom Plugin-Hybriden über Batterieelektrische Autos bis hin zur Brennstoffzelle alle alternativen Antriebstechnologien im Programm haben.


Im Mittelpunkt der Strategie stehen Plugin-Hybride und batterieelektrische Autos, die dank dem neuen Kooperationsunternehmen in der Nähe von Paris schneller entwickelt werden sollen.

Autor

Datum

10. Dezember 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres