Zoom
Foto: Deutsche Post DHL

Elektro-Transporter Streetscooter

Deutsche Post und Ford produzieren gemeinsam

Der Streetscooter bekommt Familienzuwachs. Künftig will die Deutsche Post zusammen mit Ford auch schwerere Transporter elektrifizieren. 

Basis ist künftig das Ford Transit Fahrgestell. Dazu kommen ein batterieelektrischer Antriebstrang und ein Karosserieaufbau, der den Vorgaben der Post und DHL Paket entsprechen soll. Laut Angaben der Deutschen Post startet die Produktion bereits im Juli 2017. Bis Ende 2018 werden demnach mindestens 2.500 Einheiten im innerstädtischen Lieferverkehr unter Post- beziehungsweise DHL-Flagge verkehren. Damit steige das Gemeinschaftsprojekt zum größten Produzenten von mittelschweren batterieelektrischen Lieferfahrzeugen in Europa auf und lässt auch gleich zu Beginn die Daimler-Hermes-Allianz hinter sich. "Ich sehe diese Partnerschaft als weiteren wichtigen Impuls für die Elektromobilität in Deutschland an", sagt Jürgen Gerdes, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Post. Man arbeite weiter an einer komplett CO2-neutralen Logistik. 

Streetscooter will jedoch nicht nur mit der neuen Fertigungslinie wachsen. Zusätzlich will der Hersteller auch die Produktion der bisherigen Modelle deutlich ausweiten. In Aachen und einem weiteren Produktionsstandort, den die Post-Tochter in Nordrhein-Westfalen verortet, sollen jährlich bis zu 20.000 Fahrzeuge entstehen.

Autor

Datum

18. Juni 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres