Fahrbericht Audi TT Roadster

Ein offener Fall für zwei

Audi TT Roadster Foto: Audi 11 Bilder

Mit dem brandneuen TT Roadster eröffnet Audi die Frischluftsaison. Der Zweisitzer sorgt als Dienstwagen nicht nur fahrdynamisch für ein Stimmungshoch. 

Gut ein halbes Jahr nach dem TT schickt Audi den Roadster hinterher. Das klingt reizvoll, weil bereits das Coupé schon jede Menge Spaß macht. In nur zehn Sekunden befreit sich der Zweisitzer von seiner fünflagigen Stoffmütze. Das Schließen des vollautomatischen Verdecks geschieht übrigens genauso schnell. Beides funktioniert während der Fahrt bis 50 km/h und wer nicht darauf verzichten mag, kann die elektrische Stripp-Show auch per Schlüssel-Fernbedienung von einem Café aus aktivieren.

Für die Nebensaison gibt es jetzt eine Nackenheizung 

Faltenfrei schiebt sich das Softtop nach hinten und verschwindet galant im kurzen Heck. Gegen Frostbeulen steht die Sitzheizung auf Stufe drei und die neue Nackenheizung, die die Ingolstädter jetzt für die bequemen S-Sportsitze (Serie beim TTS Roadster) anbietet, ist ebenso aktiviert. Übrigens ist letztere auch für Nicht-Warmduscher eine durchaus interessante Empfehlung, da sie den Kopf- und Schulterbereich wirksam von hinten wärmt. Schnell noch das elektrische Windschott hochgefahren, damit die Fönfrisur weiterhin in Form bleibt. Auch die Seitenscheiben surren nach oben, um dem eisigen Luftstrom so wenig Angriffschancen wie möglich zu bieten.

Zugfrei und solide wie eine Burg

Bis 80 km/h klappt das verblüffend gut, die derzeit herrschenden Windböen bleiben weitgehend draußen. Auch offen hinterlässt der TT Roadster einen verwindungssteifen Eindruck und wirkt solide wie eine Burg. Für das Cabrio haben die Ingolstädter die A-Säulen, Türschweller und die hinter den Passagieren befindliche Bordwand verstärkt. Der dahinter angeordnete Kofferraum ist flach und misst beim TT Roadster nur 280 Liter. Das reicht zumindest für eine Dienstreise mit kleinem Gepäck oder den Wochenendausflug. Außerdem hat Audi an eine kleine Skidurchreiche für den Kurzurlaub gedacht.

Wie schon beim TT Coupé, haben auch im neuen TT Roadster die analogen Instrumenten ausgedient. Stattdessen bekommt der Fahrer alle Infos von einem visuellen Digital-Cockpit, dessen Ansicht er selbst konfigurieren kann. Der hochauflösende Monitor mit seiner schnellen Prozessor-Grafik kann auch bei abgelegter Kapuze überzeugen und lässt sich selbst unter Lichteinfall noch prima ablesen.

Schall isoliertes Verdeck und spontaner Turbo

Platzregen setzt ein, wir müssen die Stoffmütze schließen. Kein Grund zu Unmut, so können wir uns nun auf die reinen Fahreigenschaften konzentrieren. Als erstes fällt auf, wie leise es während der Fahrt im Auto ist. Das straff gespannte, fünffache Verdeck schottet die Außengeräusche wirkungsvoll ab.

Drehfreudig hechelt der von uns gefahrene und 310 PS starke TTS und netto fast 44.000 Euro teure TTS in 5,2 Sekunden auf Tempo 100, während das Doppelkupplungsgetriebe (1.806 Euro Aufpreis) die Gänge hochjubelt. Für einen Extra-Kick des hochgezüchteten Zweilitermotors sorgt die klappengesteuerte Auspuffanlage, die bei jedem Schaltvorgang tief grummelnd schnalzt. Wenn es sein muss rennt der Top-Roadster bis 250 km/h, dann schiebt die Elektronik einen Riegel vor. Der serienmäßige Allradantrieb mit seiner variablen Kraftverteilung sorgt für den nötigen Grip in allen Lebenslagen, seine Sportlichkeit unterstreicht er darüber hinaus mit einem präzisen Handling. Wie gesagt billig ist der TTS Roadster nicht. Dienstwagenfahrer, die aufs Geld schauen müssen, aber trotzdem einen offenen TT fahren möchten, sind aber bereits mit dem deutlich günstigeren 184 PS-TDI oder dem 230 PS starken TFSI schon gut bedient. Der Aufpreis gegenüber dem TT Coupé beträgt für den Roadster – je nach Motorisierung – netto rund 2.400 Euro.

Technische Daten
Audi TT S Roadster 2.0 TFSI Audi TT Roadster 2.0 TFSI Quattro Audi TT Roadster 2.0 TDI Ultra
Motor/Antrieb
Kraftstoff Super Super Diesel
Anzahl Zylinder 4 4 4
Hubraum 1.984 cm³ 1.984 cm³ 1.968 cm³
Leistung 169 kW (230 PS) 228 kW (310 PS) bei 5.800/min 135 kW (184 PS)
Drehmoment 370 Nm bei 1.600/min 380 Nm bei 1.800/min 380 Nm bei 1.750/min
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 31.849 Euro 43.950 Euro 32.521 Euro
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.177 x 1.832 x 1.355 mm 4.191 x 1.832 x 1.345 mm 4.177 x 1.832 x 1.355 mm
Radstand 2.505 mm 2.505 mm 2.505 mm
Zuladung 245 kg 245 kg 245 kg
Fahrleistung und Verbrauch
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 140 g/km 169 g/km 114 g/km
Effizienzklasse C D A
 
Slnr 57431 57433 57432
Betriebskosten
Audi TT Roadster 2.0 TDI Ultra Audi TT S Roadster 2.0 TFSI Audi TT Roadster 2.0 TFSI Quattro
Basisdaten
Grundpreis ohne MwSt. 32.521 Euro 31.849 Euro 43.950 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 5.180 Euro 5.073 Euro 7.000 Euro
Gebundenes Kapital 24.710 Euro 23.572 Euro 32.239 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 2.076 Euro 1.980 Euro 2.708 Euro
Abschreibung 4.279 Euro 4.474 Euro 6.275 Euro
Kfz-Steuer 228 Euro 130 Euro 188 Euro
Typklasse HP/TK/VK 15/23/23 15/23/23 15/23/23
Haftpflichtversicherung * 1.757 Euro 1.757 Euro 1.757 Euro
Kaskoversicherung * 2.033 Euro 2.033 Euro 2.033 Euro
Unterstellung/Garage 548 Euro 548 Euro 548 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 10.921 Euro 10.922 Euro 13.509 Euro
Summe feste Kosten/km 54,6 ct 54,6 ct 67,5 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 6,2 ct 10,6 ct 12,1 ct
Reifen 3,1 ct 3,1 ct 3,1 ct
Wartung und Reparatur 11,7 ct 11,6 ct 12,6 ct
Summe variable Kosten/km 20,9 ct 25,3 ct 27,7 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 75,5 ct 79,9 ct 95,3 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra
Stand 2/2015 2/2015 2/2015
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Toyota Camry 2019 Fahrbericht Toyota Camry (2019) Toyotas Taxi-Trumpf Kia Ceed 2018 Kaufberatung Kia Ceed Daten und Kosten des Kompaktmodells
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen