Fahrbericht Renault Captur dCi 90

Verführerische Mischung

Der Renault Captur von vorne Foto: Renault 9 Bilder

Renault springt auf den Erfolgszug der Crossover-SUV auf. Der neue Captur prahlt aber nicht mit unnötigen Offroad-Talenten, sondern glänzt mit praktischen Features.

Renault springt auf den Erfolgszug der Crossover-SUV auf. Der neue Captur prahlt aber nicht mit unnötigen Offroad-Talenten, sondern glänzt mit praktischen Features.

Crossover bedeutet in der Autoindustrie eine Kreuzung verschiedener Modelle. Beim neuen Captur kombiniert Renault den Kleinwagen Clio mit einem SUV . Heraus kommt ein Mini-Offroader, der sich mit schnuckeligen 4,12 Metern zwischen Clio Schrägheck und Clio Grandtour einsortiert. Mit seiner auffälligen Kunststoffbeplankung und dem hohen Schwerpunkt mimt er zwar den Abenteurer. Aber wie die meisten seiner Gattung erkundet der neue Captur ausschließlich die Stadtwelt auf Asphalt. Auf einen Allradantrieb haben die Renault-Ingenieure deshalb gleich verzichtet.

Also raus aus der Parkbucht und rein in die City. Mit seinen kurzen Abmessungen und dem kleinem Wendekreis (10,4 Meter) fühlt sich der Captur im Blech-Getümmel pudelwohl. Der kleine Franzose flutscht durch enge Gassen, hüpft im dichten Berufsverkehr leichtfüßig von Spur zu Spur. Und die Vorderleute genießen dabei eine SUV-typisch hohe Sitzposition.

Verschiebbare Rückbank und doppelter Ladeboden

Die kommt beim Stadtvolk mindestens genauso gut an wie die verschiebbare zweite Sitzreihe. Um 16 Zentimeter können die Fondpassagiere mit ihrer Rückbank nach hinten rutschen, die Beine dann wie in der Mittelklasse ausstrecken. Per Hebel im Kofferraum lässt sich die hintere Sitzreihe leicht wieder nach vorne justieren. Platzangst bekommen die Hinterbänkler deshalb aber nicht. Das Kofferraumvolumen wächst dafür auf geräumige Kombi-Maße (455 Liter). Bei umgelegten Rücklehnen passen sogar bis zu 1.235 Liter Gepäck ins Heck, das der SUV dank doppeltem Kofferraumboden auf einer ebenen Fläche verteilt.

Üppig fällt auch das elf Liter große Handschuhfach aus. Wo bei manchen Autos schon das Bordhandbuch nur schwer Platz findet, verstaut der Captur locker drei 1,5-Liter-Flaschen und ein paar Käsebrote obendrauf. Ebenfalls praktisch: Das Handschuhfach öffnet nicht per Klappe, sondern per Schublade. So kann sich der Fahrer beim Ampelstopp seine Zwischenmahlzeit mühelos selbst herausziehen.

Farbliche Akzente

Langeweile kommt beim Franzosen also nicht so schnell auf. Zumal der Captur ab der mittleren Ausstattungslinie Dynamique seine Passagiere mit einem Zweifarben-Print auf Polstern und Armaturenbrett empfängt. Ab Luxe strahlt der Crossover-SUV zudem in einer Bi-Color-Lackierung mit farblich abgesetztem Dach und A-Säulen.

Trotz seines flotten Designs ist der Captur aber alles andere als eine Pistensau. Das liegt zum einen am komfortabel abgestimmten Fahrwerk, zum anderen am trägen Diesel. Wer mit dem dCi 90 nicht zum Verkehrshindernis werden will, muss das 1,5-Liter-Aggregat mit seinen fünf Gängen auf Touren halten. Der Normverbrauch von lediglich 3,6 Liter auf 100 Kilometer rückt so trotz serienmäßigem Start-Stopp-System in weite Ferne.

Wenn mal was daneben geht…

Wesentlich spritziger geht der TCe 120 zur Sache, der ab Werk mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstet ist. Die Automatik spult ihre Gänge flüssig durch und der Benziner zeigt seine Vorzüge in der Beschleunigung. Der flottere Fahrstil offenbart allerdings weitere Schwächen des Captur in puncto Querdynamik. Selbst bei moderat gefahrenen Kurven lässt der Beifahrer den Haltegriff nur ungern wieder los, weil es den Vordersitzen deutlich an Seitenhalt mangelt.

Im Captur herrscht also besser striktes Schoko-Eis-Verbot. Sollten der Sitznachbar oder die Kiddies hinten doch mal auf die Polster kleckern, ist das auch nicht so schlimm. Per Reisverschluss lassen sich die Sitzbezüge aller fünf Sitze abziehen und mit dem Rest der verschmutzten Familienwäsche bei 40 Grad mitwaschen. Keine Angst: Ein Weichspüler ist der Captur deshalb noch lange nicht.

Technische Daten
Renault Captur Energy TCe 90 Start & Stop eco2 Renault Captur TCe 120 EDC Renault Captur dCi 90
Motor/Antrieb
Kraftstoff Super Super Diesel
Anzahl Zylinder 3 4 4
Hubraum 898 cm³ 1.197 cm³ 1.461 cm³
Leistung 66 kW (90 PS) bei 5.250/min 88 kW (120 PS) bei 4.900/min 66 kW (90 PS) bei 4.000/min
Drehmoment 135 Nm bei 2.500/min 190 Nm bei 2.000/min 220 Nm bei 1.750/min
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 12.848 Euro 16.294 Euro 14.361 Euro
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.122 x 1.778 x 1.566 mm 4.122 x 1.778 x 1.566 mm 4.122 x 1.778 x 1.566 mm
Radstand 2.606 mm 2.606 mm 2.606 mm
Zuladung 482 kg 471 kg 484 kg
Fahrleistung und Verbrauch
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 115 g/km 125 g/km 95 g/km
Effizienzklasse B C A
 
Slnr 56553 56554 56569
Betriebskosten
Renault Captur dCi 90 Renault Captur Energy TCe 90 Start & Stop eco2 Renault Captur TCe 120 EDC
Basisdaten
Grundpreis ohne MwSt. 14.361 Euro 12.848 Euro 16.294 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 2.287 Euro 2.046 Euro 2.595 Euro
Gebundenes Kapital 10.954 Euro 9.842 Euro 12.247 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 920 Euro 827 Euro 1.029 Euro
Abschreibung 1.951 Euro 1.751 Euro 2.295 Euro
Kfz-Steuer 143 Euro 28 Euro 54 Euro
Typklasse HP/TK/VK 18/18/19 16/17/18 16/17/18
Haftpflichtversicherung * 1.986 Euro 1.800 Euro 1.800 Euro
Kaskoversicherung * 1.503 Euro 1.369 Euro 1.369 Euro
Unterstellung/Garage 534 Euro 534 Euro 534 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 7.037 Euro 6.309 Euro 7.080 Euro
Summe feste Kosten/km 35,2 ct 31,5 ct 35,4 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 6,4 ct 10,2 ct 11,2 ct
Reifen 2,1 ct 2,1 ct 2,1 ct
Wartung und Reparatur 8,9 ct 8,9 ct 9,3 ct
Summe variable Kosten/km 17,4 ct 21,2 ct 22,6 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 52,5 ct 52,8 ct 58,0 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra
Stand 4/2013 4/2013 5/2013
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Audi A6 2018 Kaufberatung Audi A6 Herr der Ringe BMW 3er Touring 2019 BMW 3er Touring 2019 im Fahrbericht Technologie-Laster
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen