Feuerwerk gegen Straßenverkehr

Partikelemissionen halten sich die Waage

Foto: Wagner

Beim Silvester-Feuerwerk entstehen neben beeindruckenden Leuchteffekten auch viele Schadstoffe. Wie viel, zeigt ein Vergleich mit dem Straßenverkehr.

Das jährliche Silvester-Feuerwerk verursacht etwa so hohe Partikelemissionen wie alle Pkw und Lkw zusammen im ganzen Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die der Österreichische Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) veröffentlicht hat. Gemessenen wurde vor allem die Feinstaubemission, also die Anzahl der Partikel, die kleiner als 10 Mikrometer sind. Sie gelten als besonders gesundheitsgefährdend, weil sie besonders tief in die Lunge eindringen. Vornehmlich zu ihrer Bekämpfung wurden die Umweltzonen in den deutschen Städten ausgewiesen.

"Einzelne Feuerwerkskörper haben eine bis zu 1.000-mal höhere Emissionskonzentration als moderne Dieselmotoren", erklärte der ÖVK-Vorsitzende Hans Peter Lenz gegenüber der Onlineausgabe der österreichischen Kronen-Zeitung. Der ÖVK ist ein wissenschaftlich orientierter gemeinnütziger Verein. Zu seinen Zielen gehört die Förderung der sinnvollen Anwendung von Kraftfahrzeugtechnik. Im Vorstand sitzen überwiegend Professoren der technischen Hochschulen Wien und Graz.

Neues Heft
firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BMW Deutsche Leasing Fleet-Driver Check Digitalpaket Halterhaftung ROM Technik übernimmt Mercedes-Benz C-Klasse Flotte Mercedes 180 C-Klasse T-Modelle für ROM Technik
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.