Schließen

Fiat 500 Elektro

Kleinstwagen mit Batterie

Fiat 500 BEV Foto: Fiat

Fiat hat bislang keine Elektroautos im Programm. Dabei ist der flotte 500 die perfekte Basis für ein elektrisches Stadtauto. Ab nächstem Jahr wollen die Italiener die Lücke schließen.

Fiat will Mitte 2020 eine elektrische Variante des Kleinstwagens 500 auf den Markt bringen. Die Italiener rüsten nun ihr Werk in Mirafiori für rund 700 Millionen Euro entsprechend um, geplant ist eine Jahresproduktion von zunächst 80.000 Fahrzeugen. Die Vorserienfertigung soll bereits Ende 2019 starten. Der Fiat 500 BEV gibt den Startschuss für eine geplante E-Offensive; der FCA-Konzern will in den kommenden Jahren 13 neue Modelle sowie 12 elektrifizierte Ausführungen bestehender Baureihen auf die Straße bringen.

Obwohl sich ein Stadtauto wie der 500er für die Elektrifizierung quasi aufdrängt, gab es bislang lediglich in den USA eine offizielle E-Variante – ein vom Konzern ungeliebtes Modell, mit dem lediglich der Elektroauto-Pflicht in Kalifornien nachgekommen werden sollte. Viele der über Leasing vertriebenen Modelle wurden nach Vertragsende günstig nach Europa verkauft, wo der technisch relativ leistungsfähige Mini-Stromer lange Zeit als eine Art Geheimtipp galt.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Ford mit Ergonomie-Sitzen Ford Mondeo Mehr Komfort mit Sitzen Renault Clio Kleinwagen für alle Fälle Benzin oder Elektro?
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen