fiat 500x facelift mj 2017 Zoom
Foto: Fiat

Fiat 500X Facelift

Endlich eine Modellpflege, die sich rechnet

Mit optischen Änderungen schickt Fiat den 500X ins Modelljahr 2017. Was Flottenmanager am ehesten interessieren dürfte: Der Kompaktvan ist jetzt günstiger.

Fiat bringt im Februar 2017 sein Mini-SUV 500X mit einigen neuen Details auf den Markt. Wichtiger als die kleinen Änderungen bei der Außenoptik dürfte aber die Preissenkung um 850 Euro für das Basismodell sein. Bei der nunmehr rund 13.500 Euro teuren Einstiegsversion handelt es sich wie bisher um den 500X in der Ausstattung Pop in Kombination mit einem 110 PS starken 1,6-Liter-Benziner. Den Basismotor wird Fiat erstmalig auch für die etwas robuster gestalteten Varianten Cross und Cross Plus anbieten. Diese Versionen tragen künftig zudem eine überarbeitete Frontschürze mit neuen Tagfahrleuchten und neuem Unterfahrschutz-Design. Für alle 500X stehen zudem drei neue Außenlackierungen in den Farben Beige, Hellblau und Bronze zur Wahl. Speziell für die Ausstattungen Pop, Pop Star und Lounge sollen darüber hinaus neue Designs bei den Sitzbezügen für Frische im Innenraum sorgen.

Autor

Datum

9. Januar 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres