Firmenauto

Gut gerüstet in den Winter fahren

Foto: Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Der Winter hält bereits Einzug. Von den mehr als 200 Passtraßen sind die Schweizer-Pässe Furka, Grimsel, Klausen, Nufen und Susten vorübergehend geschlossen. Auch wenn es in den nächsten zwei Wochen wieder wärmer werden soll, rät der Auto Club Europa (ACE), Bergstrecken nur noch mit  geeigneter Winteraussrüstung zu befahren. Auf mehr als 2.000 Meter Höhe sei nicht mit einer Verbesserung der Straßensituation zu rechnen. Daher empfiehlt der ACE sich vor Fahrtantritt über das Wetter und die Straßenverhältnisse zu informieren. Winterreifen seien obligatorisch, zur Sicherheit sollten Schneeketten mitgenommen werden. Zu Bedenken gibt der Club zudem, dass der Bremsweg auf glatter Fahrbahn rund achtmal so lang ist wie auf trockenem Asphalt.Achten sollten Verkehrsteilnehmer auf die seit Mai 2006 gültige Vorschrift der Straßenverkehrs-Ordnung. Hier heißt es in Paragraf 2 Absatz 3a: Bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen. Hierzu gehören insbesondere eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage. EIne Auswahl an ACE-Tipps: - Frostschutzmittel ins Scheibenwaschwasser  geben- Ladezustand und Spannung der Batterie prüfen- Gummidichtungen mit Glyzerin oder Talkum bestreichen- Scheibenwischer - sofern ausgefranst - erneuern- Eiskratzer und Handbesen bereit halten- Auf Winterreifen umrüsten- Bremsen müssen richtig eingestellt sein- Frostschutzmittel-Gehalt des Kühlwassers an der Tankstelle oder Werkstatt prüfen lassen

Neues Heft
firmenauto 08 2019 Titel
08/2019 19. Juli 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BAG kontrolliert Lkw-Fahrer Kontrollfahrzeuge 100 Transporter produziert Autovermietung, Mietwagen, Schild Autovermieter Europcar übernimmt Buchbinder
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.